Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Tech21 Geddy Lee Sansamp DI-2112 Front

 ·  Quelle: Tech21

Der fast schon legendäre Bassist und Frontmann der Band Rush hat Mitte 2019 einen Sansamp als Bodentreter* auf den Leib geschneidert bekommen, als Nachfolger für das Rack-Teil* mit mehr Funktionen. Als Zwischending hat sich die New Yorker Pedalschmiede nun ein Zwischending erdacht: Tech21 Geddy Lee Sansamp DI-2112. Es bedient sich bei den Vorgängern und nimmt sich das Beste mit in ein Desktop-Gehäuse.

ANZEIGE
ANZEIGE

Tech21 Geddy Lee Sansamp DI-2112

Wer den Sansamp weder als Pedal noch im Studio- oder Liverack einsetzen möchte, der kann es sich nun formschön auf dem Schreibtisch platzieren. Es ist deutlich größer als das Pedal, es fehlt allerdings der Fußschalter – ist  dauerhaft an. Außerdem arbeitet es komplett analog und auf „zwei Kanälen“ gleichzeitig – dafür ist der identische Schaltkreis zwei Mal verbaut.

Tech21 Geddy Lee Sansamp DI-2112 Rueckseite

Neben einem 3-Band-EQ mit parametrischen Mitten gibt es weitere Regler für Dry-Blend, Drive, Saturation und zwei Volumes. Wie beim Rack-Teil gibt es auch hier wieder Ausgänge für Tuner, Drive (TRS und XLR) und Deep (TRS und XLR), die XLRs jeweils in der DI-Sektion. Einen gemeinsamen Master-Ausgang wie beim Pedal gibt es nicht.

Der Preis ist noch nicht klar, wird sich aber vermutlich zwischen den beiden Vorgängern einsortieren. Wenn du auf der NAMM bist: Am Tech21 Stand kannst du anspielen gehen.

Mehr Infos

*=Affiliate Link

NAMM 2020 - Videobanner

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.