Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Jove Modul

Jove Modul  ·  Quelle: Sonicstate.com

Jove Modul Detail

Jove Modul Detail  ·  Quelle: Sonicstate.com

Der Jupiter ist wohl DER Klassiker aus dem Hause Roland. Aber was ist mit dem kleineren Kollegen Jupiter-6? Er hatte schließlich ein Multimode-Filter? Das kann man nun mit dem System 80 Jove als Eurorack-Modul haben. 

Anders als das Original kann der Jove auch im 12 dB/Oktave-Modus betrieben werden, was es bisher nur beim Jupiter-8 gab. Generell ist das Filter des Jupiter-8 etwas kräftiger, da die Rückkopplung dort anders gelöst ist. Authentisch ist der Jupiter leider auch durch die etwas stärkere Ausdünnung des Basses bei hohen Resonanz-Einstellungen, was sonst noch beim Jupiter-4 vorkommt, jedoch nicht ganz so stark.

Der Jove von System 80 lässt die Modulation der Resonanz per Steuerspannung zu, was meim Original nicht vorgesehen war. Nur beim Roland System 700 gab es diese Möglichkeit bei den Roland-Synthesizern. Für die Steuerung des Filter-Cutoffs sind zwei Eingänge bereit, die jeweils eine eigene Abschwächung besitzen. Die Resonanz-Steuerung hingegen hat keinen solchen Abschwächer.

Der Preis von 240 USD ist für ein Modul dieser Art gegenzuprüfen mit dem System 100m. Dieses klingt etwas anders, etwas breiter und runder mit weniger Ausdünnung, aber dafür eben nicht mit anderen Angeboten als der Tiefpass-Option. Das 100m-Modul ist heute von Malekko und Roland selbst als System 500, mit Roland „Branding“ regulär zu haben und kostet 389 Euro.

Deshalb ist das Angebot für den Jove gut und relativ günstig. Allerdings müssen noch Porto und Zoll berücksichtigt werden. Zudem ist der Vertrieb noch unklar, da der Hersteller System 80 noch nicht so bekannt ist. Bisher kann man das Modul nicht direkt in Deutschland kaufen. Dennoch scheint es deutlich günstiger bei einer besseren Leistung.

Bezugsquelle: System 80

Hinweis: Jupiter-6 Nutzer können hier eine Anleitung finden, wie man ihn dazu bringt, weniger auszudünnen (mit Audiodemos), wie Filter-FM herstellbar wird und wie man einen 12 dB/Oktave-Modus erreicht. Vorsicht, es wird keine Haftung übernommen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: