Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
MFB Synth Pro

MFB Synth Pro  ·  Quelle: MFB (FB)

MFB Synth 8

 ·  Quelle: Amazona.de

Am letzten Tag der Superbooth 2019 überrascht uns MFB mit einem interessanten Prototypen: SYNTH PRO soll er heißen und ist die polyphone Version des SYNTH II mit verbesserten Schaltkreisen und einigen neuen Ideen. Mit drei VCOs pro Stimme können wir einige dicke und satte analoge Sounds erwarten! Außerdem wurde er kürzlich umbenannt von Synth 8 zu Synth Pro und mit einem neuen Display versehen – was besser aussieht.

MFB SYNTH PRO

Diese Schönheit eines Desktop-Synth-Moduls kommt überraschend. Grund dafür ist, dass der Prototyp nicht ganz fertig war. Trotzdem sieht es sehr danach aus, als ob der SYNTH PRO ein aufregender Neueinstieg in den Markt der analogen Polysynths sein wird.

3 VCOs

Der Synth Pro wir in einem ähnlichen Chassis wie der Tanzbär 2 verbaut. Das schöne Design überzeugt mich schon jetzt durch seine großzügige Verteilung der Knöpfe und das größere Display. Die analoge Klangerzeugung erfolgt über satte 3 VCOs! Ein Hoch auf die SMD Technologie, durch die so viele Oszillatoren auf kleinem Raum ermöglicht werden. Zwischen den Wellenformen (Saw, Square, Triangle, Ringmodulator und Noise) kann, wie beim MFB Dominion 1, stufenlos geblendet werden. Zusätzlich sind sie modulierfähig. Oscillator 2 und 3 sind zu OSC 1 sync-fähig. Für einen dicken Vintage-Sound verwenden die VCOs analoge Schaltungen und Komponenten, die an Schaltungsdesigns der 1970er Jahre erinnern. Es gibt aber auch einen wählbaren DCO-Modus, um das Tuning der Oszillatoren digital zu steuern. 80er Jahre DCO-Sound geht also auch.

More is More

Auch sonst geizt der SYNTH PRO nicht mit Features: 2 Filter (24dB SSI Style und 12dB Multifilter mit HP, LP, BP), welche seriell oder parallel betrieben und miteinander geblendet werden können. Von den 3 Hüllkurven sind die ersten beiden loopbare ADSRs, Nummer 3 ist lediglich Attack/Decay. 2 LFOs, Effektsektion (auf jeden Fall sollen die Standards Reverb, Chorus, Delay dabei sein), Arpeggiator, Sequenzer, 100 Speicherplätze, Stereo Outputs. Da wird man doch mal sabbern dürfen.

Verfügbarkeit und Preis

MFB sagt, dass der SYNTH PRO im Herbst 2019 verfügbar sein soll. Der Preis soll bei knapp unter 1000,- Euro liegen. Beide Daumen hoch!

Weitere Informationen

Video

4 Antworten zu “MFB zeigt Zwischenstand des polyphonem SYNTH PRO 8stimmigen Analogsynths”

  1. TZTH sagt:

    please add UNISON options to stack but still be able to play (reduced ) polyphony – like in minilogue and deepmind.

  2. Müller sagt:

    Mfb macht es vor, wirklich geile Kiste! Bin ein Fan von mfb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.