Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Superbooth 2019: Gibbon Digital Mono 42 Case, TK-1 Keyboard und MODUL App

Superbooth 2019: Gibbon Digital Mono 42 Case, TK-1 Keyboard und MODUL App  ·  Quelle: Gibbon Digital

Gibbon Digital ist sehr bekannt für das Design des ALAK polygonal 4-Track Sequencers des letzten Jahres. Jetzt erweitern sie das System mit einigen coolen Modulen, einem neuen Case für den Desktop, einem 1U CV-Keyboard und einem MIDI-Sequencer für iOS. Und das soll zur Superbooth 2019 zeigt werden.

Mono 42

Mono 42 ist der Name des neuen Cases für den modularen Synthesizer. Mit 42 HP, einer 1U und einer 3U-Sektion passen alle angebotenen Module in die hölzerne Verkleidung. Der Look ähnelt ein wenig dem Modal CraftSynth. Vielleicht wäre eine doppelt so große Bauweise interessanter gewesen? Das Case ist für 129 Euro zu haben.

Mono 42

TK-1

Das ist das eineinhalb Oktaven umfassende Touch-Keyboard, das perfekt in das Mono 42 Case passen soll. Neben den Tasten für die Noten könnt ihr auch die Oktave nach oben oder unten skippen, einen Latch-Modus aktivieren und das Ganze über CV an einen Empfänger senden. Dazu ist ein Arpeggiatorund Sequencer integriert. Der Preis beträgt 99 Euro.

TK-1

Mutuj and Rengeteg

Mutuj ist mit seinem 4-Kanal Gate und Trigger ein großartiger Partner zu ALAK. Ihr könnt alle Kanäle manuell muten oder solo schalten,oder das Ganze per CV steuern. Preis: 89 Euro.

Rengeteg kommt in drei Versionen eines gepufferten Multiples. Die M-Version kümmert sich um MIDI-Signale und die anderen beiden um Gates und Trigger. Der Preis liegt bei je 49 Euro.

Mutuj and Rengeteg

MODUL

Zu guter Letzt ist MODUL ein iOS-Step-Sequencer für den kompletten Synthesizer. Der Look ist auch hier sehr simpel, aber effektiv. Die App soll im Sommer 2019 erscheinen.

MODUL

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: