Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Gibbon Digital Mutuj

Gibbon Digital Mutuj  ·  Quelle: Gibbon Digital Video

Wer mit dem Modular Performances macht, hat meist mehrere Zuspieler oder Sequencer-Patches oder auch Drums, die möglichst einfach zu und abgeschaltet werden können sollen. Das macht Mutuj von Gibbon Digital.

ANZEIGE
ANZEIGE

Mute und Solo – wie geht das?

In diesem Beispiel verwendet der Demonstrant ein Sequencer, der Drums und einen Synth-Sound gleichzeitig bereit stellt. Möchte man nun bei der Performance zunächst Drums und dann einen Bass oder eine Melodie noch bearbeiten und dann taktgenau einbringen, kann man Mutuj als Mute-Taster-Sammlung sehen. Es gibt eine Solo-Schaltung, in der zB. nur „die Drums“ zu hören sind, man kann einzelne der vier Kanäle stumm schalten oder öffnen und kann das anhand der LEDs auch sehen, welcher Status gerade anliegt.

Ferngesteuert

Ein Modul wäre kein Modul, wenn man die beschriebenen Funktionen nicht auf per Gate-Signal steuern könnte. Dadurch ließe sich ein Song quasi mit Logik-Bausteinen oder vom Sequencer oder Drum-Sequencer automatisieren oder über Sensoren fernsteuern.

Weitere Information

Auf der Website von Gibbon Digital finden sich Mutuj für 89€, der Sequencer Alak und andere Module auch direkt zum Kauf. Zur Stunde scheinen sie ausverkauft zu sein. Da Mutuj aber neu ist, sollte es bald auch wieder eine neue Ladung frischer Module geben.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.