Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Studio Electronics veröffentlicht neues aus der Eurorack-Welt und twittert mehr! 

Charcot Circles - der neue Stepsequencer von SE  ·  Quelle: http://www.studioelectronics.com

Studio Electronics veröffentlicht neues aus der Eurorack-Welt und twittert mehr! 

Quadnic - Synthpower in Eurorack Format  ·  Quelle: http://www.studioelectronics.com

Studio Electronics veröffentlicht neues aus der Eurorack-Welt und twittert mehr! 

STE-16 - eine Dual LFO Modulationsmaschine von SE  ·  Quelle: http://www.studioelectronics.com

Quadnic und STE-16 sind die offiziell angekündigten neuen Eurorack Module von der Firma Studio Electronics. Auf der firmeneigenen Internetseite beschreibt der Hersteller seit ein paar Tagen die beiden Bauteile, twittert aber gleichzeitig ein „es wird noch mehr geben!“ mit einem Foto eines weiteren Moduls. Hier sind schon mal die ersten Einzelheiten.

Zur NAMM Show 2016 baut die kalifornische Hardware Schmiede Studio Electronics das eigene Eurorack System mit weiteren Modulen aus. Darunter ist das Modulationsmodul STE-16, das in Zusammenarbeit mit eowave Designer Marc Sirguy entwickelt wurde. Es ist ein dualer LFO mit variabler Geschwindigkeit und einem Hi- und Lo-Modus. Sechzehn Schwingungsformen wie Triangle, Sine, Dome, Ramp Up, Ramp Down, Stairchase, Square, 1/2 Square, Impulse, Four Decreasing Squares, Random, Random Increasing, Random Pulse Width, Random Triangles, Pitched Noise, Digital Noise stehen für je einen der beiden LFOs zur Auswahl und können mit einander gemischt werden, so dass unendlich viele Möglichkeiten an Modulationsverläufen entstehen. One Shot ist ebenso für perkussive Hüllkurven integriert. Frequenz- und Amplitudenmodulation von LFO 2 zu LFO 1 ist optional einstellbar.

Das zweite Modul heißt Quadnic und ist in einer Zusammenarbeit mit SpaceHardware entstanden. Vier digitale Oszillatoren mit jeweils 64 Schwingungsformen und sieben verschiedene Processing Modi, wie zum Beispiel Phase Distortion und Wave Sequencing, bilden das neue Modul. Im Unisono-Modus werden alle vier verstimmbaren (bis sogar Chord-Sounds entstehen) Oszillatoren über einen CV-Eingang gesteuert. Natürlich kann jeder Oszillator separat ausgegeben und angesteuert werden.

Das war nicht alles, denn über Twitter kam gestern noch ein weiteres Bild eines neuen Moduls, über das es leider noch keine Informationen gibt. Auf dem Foto erkennt man das eowave Logo, also wiederum eine Zusammenarbeit mit Designer Marc Sirguy. Der Name der Hardware lautet Charcot Circles und es sieht sehr nach einem Stepsequencer aus. Auf der linken Seite ist ein USB-Anschluss erkennbar. Also eine Möglichkeit, den Sequencer sogar mit einer DAW zu verbinden? Das wird sich zeigen. Zur NAMM werden wir mehr wissen!

Preise sind noch nicht bekannt, werden aber wie üblich nachgereicht!

Mehr Infos zu der Eurorack-Welt von Studio Electronics: http://www.studioelectronics.com/products/synths/boomstar-modular

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: