Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Wampler Pedals Reflection Effekt Reverb Front

Wampler Reflection  ·  Quelle: Wampler / Youtube

Wampler Pedals Reflection Effekt Reverb Intern DIP Switch

Mäuseklavier innen  ·  Quelle: Wampler / Youtube

Es vergeht kaum ein Quartal ohne neues Pedal von Brian Wampler bzw. Wampler Pedals. Der US-Amerikaner meint, dass Reverb-Pedale bisher entweder zu simpel waren oder zu umständlich. Mit dem Reflection will er zeigen, dass auch ein Mittelding möglich ist. Ich meine, es gelingt ihm.

Reflection

Der Aufbau ist simpel: Hebel für den Reverbmode Spring (Feder) und Plate, Regler für Volume, Pre-Delay, Tone und Decay. Von 140 ms Early Reflections bis hin zu infinite decay sind möglich. Damit ist man für ziemlich alle Situationen gerüstet, oder?

Eine Besonderheit sind die beiden DIP-Schalter (Mäuseklavier) im Inneren: Man kann zwischen True Bypass und Buffered mit Trails umschalten, dem Effektausklang nach Ausschalten des Effekts, und zudem kann man es auch als Wet Only bzw. Dry Kill nutzen. Damit hört man nur den Effekt und bekommt noch mal eine Möglichkeit mehr, interessante Effekte zu zaubern. Vor allem, wenn man das Pedal im parallelen Effekt-Loop betreibt.

Ab heute soll das Reflection an die Händler ausgeliefert werden. Für 199,97 USD (was für ein krummer Preis) gehört es euch. Ich warte noch die Reviews der Kollegen ab, werde es aber definitiv mal anspielen. Ein Reverb fehlt mir aktuell noch.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: