Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Soyuz Microphones Tula Mic

Soyuz Microphones Tula Mic  ·  Quelle: Tula

Soyuz Microphones stellt hochwertige und kostspielige Mikrofone her, aber auch praktische Werkzeuge wie den Soyuz Launcher. Für das Tula Mic und die neue gegründete Firma Tula hat sich Soyuz mit Designern aus Barcelona und Software-Entwicklern aus Schweden zusammengetan. Tula Mic richtet sich an Streamer, Podcaster und Gamer, also Menschen die gerne als Content Creator bezeichnet werden. Das Mikro verfügt über einen USB-C-Anschluss und kann ebenso standalone für Aufnahmen unterwegs benutzt werden. Auf Indiegogo startet das Tula Mic sehr bald durch.

Tula Mic

Ja, ihr habt in der Einleitung richtig gelesen. Das Tula Mic ist nicht nur ein USB-Mikrofon, sondern auch gleichzeitig ein mobiler Recorder mit zugehöriger Bedienung. Auf einem internen Speicher von 8 GB könnt ihr damit jederzeit Aufnahmen in 16 Bit und 48 kHz machen. Der Hersteller spricht von 12 Stunden Standalone-Betrieb, das ist eine amtliche Leistung. Über den USB-C-Anschluss ladet ihr das Mikrofon auf oder verbindet es mit dem Rechner.

Das extrem handliche Mikro bietet zwei Kapseln mit unterschiedlicher Richtcharakteristik (Niere und Omni) – vermutlich schaltet ihr diese direkt am Gerät um. Der Frequenzgang geht von 50 Hz bis 20 kHz. An die eingebaute Klinkenbuchse (3,5 mm) schließt ihr entweder einen Kopfhörer oder ein Lavaliermikrofon an.

Tula Mic

Tula Mic

Der interne DSP wurde von schwedischen und russischen Entwicklern entworfen und kümmert sich mit einem proprietären Algorithmus um die Soundqualität. Dabei geht es vor allem um die Unterdrückung von störenden Geräuschen. Das ist für Aufnahmen draußen bestimmt sehr nützlich, aber auch das Summen von elektrischen Geräten oder der Sound einer Lüftung soll damit minimiert werden. Dieses Feature sollte sich aber auch abschalten lassen, wenn ihr auf der Jagd nach Field Recordings seid. Hoffentlich denkt der Hersteller daran!

Das Design erinnert mich ein bisschen an elektrische Trockenrasierer der 80er. Drei Farben gibt es zur Auswahl: Ivory, Rot und Schwarz. Mit 89 x 55 x 21 mm ist das Tula Mic wirklich sehr kompakt, 140 Gramm wiegt das kleine Gerät. Ein ausklappbarer Ständer ist ebenfalls integriert und bringt das Mikro auf dem Schreibtisch schnell in die richtige Position.

Tula Mic in drei Farbvarianten

Dei Farbvarianten stehen zur Auswahl

Start auf Indiegogo

Der Preis ist schon bekannt: 199 US-Dollar kostet das Tula Mic. Bisher ist es noch nicht verfügbar, auf Indiegogo soll es in Kürze aber vorgestellt werden. Wenn ihr ungeduldig seid, müsst ihr euch auf der Website des Herstellers für die Benachrichtigung eintragen.

Weitere Infos

Eine Antwort zu “Tula Mic: USB-Mikrofon/Recorder für mobile Content Creators”

  1. Jemand sagt:

    Erinnert ein bisschen an das Sennheiser Memory Mic, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.