Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Soyuz_Launcher-01

Aus neu mach alt  ·  Quelle: Soyuz

Kein Geld für teure Mikrofone oder Preamps, aber du willst wie ein Großer klingen? Dann schau dir mal Soyuz Launcher an, der könnte genau für dich gemacht sein. Die Firma behauptet, dass mit der kleinen Box jedes dynamische Mikro nach Vintage-Mixer klingt.

Soyuz Launcher

Bei dem Namen haben es sich sicherlich schon einige gedacht: Soyuz ist eine russische Firma, die der eine oder andere für teurere Boutique-Mikros wie das 013 Series und SU-011* kennt. Normalerweise fokussiert sich die Firma eher auf den höherpreisigen Markt, das neuste Produkt ist aber für alle gedacht. Vor allem wird es aber interessant für die mit weniger Geld, die wie das Original klingen wollen.

Laut Hersteller steckt man einfach ein dynamisches oder Bändchenmikrofon in den Launcher und es soll nach „Vintage“ klingen. Also alles andere als neutral. Dazu kommen in dem „kleinen Zauberkasten“ (so Soyuz) ein handgewickelter Transformator und ein „geheimer Schaltkreis“ zum Einsatz, die dem Klang den nötigen Charakter verleihen. Dabei kann das Mikro danach auch weiter an der üblichen (preiswerten) Technik wie Mixer, Preamp oder PA verwendet werden.

Soyuz_Launcher-06

Geheimer Schaltkreis und handgewickelter Trafo

Let it gain

Der Launcher boostet das Signal um 26 dB, was es zu einer Art Sansamp für Mikrofone macht. Am Ende nimmt es damit auch dem vielleicht billigen Preamp die Arbeit ab. Schade nur, dass Soyuz keinen Lautstärkeregler verbaut hat. Generell ist der Launcher nur eine Box mit XLR-Input und XLR-Output. Sonst nichts. Der Strom kommt über die obligatorische 48 V Phantomspeisung. Ohne geht’s nicht.

Cool ist aber die Form und Größe. Das passt auch in die Hosentasche und lässt sich problemlos am Mixer verstauen. Oder direkt am Mikroständer festkleben. Und wenn man den Vintage-Klang mal „nur so“ braucht, steckt man es schnell an. Besser als teures Vintage-Mikrofon umzustecken und neu einzurichten.

Auf der unten verlinkten Homepage sind Hörbeispiele hinterlegt.

Preis und Verfügbarkeit

Soyuz will den Launcher ab 15. Oktober weltweit für 199 USD verkaufen. Nicht wenig, aber weniger als ein Vintage Mikrofon.

Tipp: Fragt am besten über euren Händler an. Bisher wurde bei mir alles aus Russland einbehalten und nur bei persönlicher Abholung mit Personalausweis übergeben. Elektronik per Post scheint wohl verdächtig zu sein.

Mehr Infos

Video

Sounds

*= Affiliate Link

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: