von Dirk Behrens | 3,7 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten
Sound-Boutique: Neue Sounds für Zebra2, Kontakt und Ableton Live

Sound-Boutique: Neue Sounds für Zebra2, Kontakt und Ableton Live  ·  Quelle: u-he

ANZEIGE

In der Sound-Boutique geht es diese Woche um Zebra2 und das dafür neu erhältliche Sound-Pack Zebra Elementals: AERA. Das Element Luft ist hier das große Thema, wirklich sehr spannend und vielseitig umgesetzt! Monolith dagegen widmet sich dem Bass und Kontakt. Den Abschluss macht ein schöner FM-Synthesizer für Max for Live/Ableton Live. Bis zur nächsten Woche, in der es bestimmt wieder ein paar spannende Sound-Packs, Live-Goodies und Samples oder Sample-Instrumente zu entdecken gibt!

ANZEIGE

Treeswift Audio Zebra Elementals: AERA für u-he Zebra2

Dass Zebra2 ein unfassbar guter virtueller Synthesizer ist, untermauern alleine schon die vielen Filme, bei denen das Plugin zum Einsatz gekommen ist. Und das nicht nur für Musik, sondern auch für Sound-Effekte. Ein Alleskönner, der mit Wavetable- und FM-Oszillatoren, diversen Filtern, Hüllkurven, LFOs, X/Y-Pads, einer raffinierten Modulationsmatrix und vielen weiteren Features ausgestattet ist. Während die Welt gespannt auf Zebra3 wartet, erscheinen regelmäßig neue Sound-Sets für die aktuelle Version, bei Zebra Elementals: AERA handelt es sich um einen aktuellen Neuzugang.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zebra Elementals: AERA versammelt insgesamt 120 Sounds, die sich alle mehr oder weniger um das Thema „Luft“ drehen. Der Komponist und Sound-Designer Jan Morgenstern hat über ein Jahr an den Presets gearbeitet und eine Reihe von Soloinstrumenten sowie Ambiences und Texturen erstellt. Um verschiedene Blasinstrumente möglichst überzeugend abzubilden, nutzt AERA die Möglichkeiten des Synthesizers für Physical Modeling. Es gibt aber auch hybride Sounds, Pads oder Klänge, die an Stimmen erinnern. Laut Angaben von Treeswift Audio eignet sich das Sound-Pack nicht nur für moderne Musikproduktionen, sondern auch für Film-Scoring.

ANZEIGE

Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

Artistry Audio Monolith für Native Instruments Kontakt

Es ist kein Wunder, dass Native Instruments Kontakt so sehr pflegt wie kaum ein anderes Plugin aus dem Unternehmen. Die Möglichkeiten sind wirklich immens und seit dem Bestehen dieses Software-Samplers kommen ständig neue Hersteller, die sich primär auf exklusive Librarys konzentrieren und damit ihr Geld verdienen. Artistry Audio ist einer dieser Hersteller und mit Monolith gibt es ein neues Kontakt-Instrument.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Monolith hat sich voll und ganz dem Bass verschrieben und wird mit dem Slogan „Infinite Bass“ beworben. Unendlich sind die Möglichkeiten bestimmt nicht – dafür ist die Unendlichkeit dann doch eine Spur zu groß. Aber es gibt jede Menge Optionen, um hiermit grandiose Sounds zu erstellen. 85 auf Multisamples basierende Instrumente stecken hier als Quelle drin, eigene Sounds lassen sich hier aber ebenfalls importieren und mit der Engine nutzen. Aber auch so gibt es schon viel zu entdecken: 200 Core-Presets, 100 Effekt-Presets und 50 Arp-Presets. Daran siehst du bereits, was es hier so an Ausstattung gibt. Die Features basieren auf der selbstentwickelten Scorpio-Engine, die mit zwei Layern, verschiedenen Effekten sowie einem Sequenzer und Arpeggiator arbeitet.

  • Monolith beansprucht knapp 5,72 GB auf der Festplatte und erfordert Kontakt 6.7.1 (oder neuer) sowie macOS 11 (oder neuer) oder Windows 10 (oder neuer). Die Vollversion von Kontakt ist nicht erforderlich, der kostenlos erhältliche Player tut es auch. Falls du aber Lust auf Kontakt bekommst und vielleicht sogar mal eigene Librarys erstellen willst: Kontakt ist auch in Komplete 14 enthalten, das du in verschiedenen Varianten bei Thomann bekommst – hier ein Überblick*.
Native Instruments Komplete 14 Standard Download

Native Instruments Komplete 14 Standard Download

Kundenbewertung:
(1)

OPLoid FM-Synthesizer für Ableton Live mit Max for Live

Leise im Kran – so heißt der Entwickler dieses FM-Synthesizers für Max for Live/Ableton Live. FM-Synthese ist immer wieder spannend und jeder FM-Synthesizer hat durchaus seinen eigenen Ansatz und damit einen sehr eigenen Sound. Falls du auf FM-Sounds stehst, Ableton Live und die Max for Live Erweiterung besitzt (gehört ja standardmäßig zur Suite), dann solltest du dir mal OPLoid anschauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der OPLoid FM-Synthesizer lehnt sich an die Prinzipien der FM-Chips Yamaha YM3812 (OPL2) und YMF262 (OPL3) an. Die wurden primär in PC-Soundkarten wie AdLib oder Soundblaster verwendet und sind für ihren einzigartigen Sound bekannt. Der Hersteller Twisted Electrons hat sogar eine Groovebox auf dieser Basis gebaut. Wenn du innerhalb von Live mit diesen Sounds experimentieren willst, bekommst du mit OPLoid einen Synthesizer, der keine strikte Emulation der OPL2/OPL3 Chips ist, sich aber trotzdem sehr nah an deren Eigenschaften orientiert. Das bedeutet FM mit zwei Operatoren, acht Schwingungsformen und Goodies wie vier LFOs, Support für Pitchbend und Modwheel und bis zu 64 stimmige Polyphonie. 179 Factory-Presets sind bereits enthalten – für den schmalen Preis von 20 Euro klingt das nach einer runden Sache. Im Augenblick befindet sich das M4L-Device in der Versionsnummer 0.2.7, zukünftige Updates gibt‘s aber kostenlos.

  • OPLoid FM-Synthesizer läuft in Ableton Live 9, 10 und 11 – Voraussetzung ist aber Max for Live. 20 Euro musst du in dem Online-Shop von Leise im Kran bezahlen. Die Suite von Ableton Live enthält die notwendige M4L-Erweiterung und gibt es als Download bei Thomann*.
Ableton Live 11 Suite Download

Ableton Live 11 Suite Download

Kundenbewertung:
(20)

Weitere Infos

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Sound-Boutique: Neue Sounds für Zebra2, Kontakt und Ableton Live

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert