Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Sknote Cuttertone - mastern wie die Vinyl-Cutter

Sknote Cuttertone - mastern wie die Vinyl-Cutter  ·  Quelle: Sknote / Gearnews, Marcus

Cuttertone soll uns den Sound der guten, alten und immer noch heißbegehrten Schallplatte aus Vinyl in unsere DAW bringen. Das meint zumindest der Entwickler Sknote. Mit einem Software-Plug-in kommen wir ab sofort dem mystischen Klang des schwarzen Goldes mit einfachen Mitteln auf die Schliche. Und das zu einem wirklich attraktiven Preis!

Cuttertone und unsere Songs klingen nach Vinyl

Die Hard- und Software-Firma Sknote präsentiert uns mit Cuttertone ein Mix- und Mastering-Werkzeug der Extraklasse. Denn hiermit können wir jetzt in unserem heimischen Tonstudio den Sound erzeugen, den vorher nur der Mastering-Guru im Vinylschnitt-Studio möglich machte.

Die grafische Benutzeroberfläche ist einfach gestrickt, aber trotzdem sehr ansprechend und übersichtlich. Sie besitzt eine einfache Equalizer- und Dynamik-Sektion (mit Kompressor und Limiter). Dazu könnt ihr das Signal in der Stereobreite der Bassfrequenzen bearbeiten (sogar im Tuning), mit Gain anheben und das Ergebnis mit dem Volume-Regler nochmals justieren. Natürlich arbeitet der Effekt im Mid/Side-Modus.

Update

Das Plug-in existiert wohl schon seit einigen Jahren, was man im Demovideo sehen kann. Die AAX-Version ist die einzige Neuerung. Aber trotzdem ist dieses Tool nach einem Test in meinem Studio eine Erwähnung wert. Der Klang und das Ergebnis ist wirklich sehr gut und auf Einzelspuren sowie der Summe anwendbar.

Preise und Daten

Sknote Cuttertone bekommt ihr im Moment und bis zum 28. Oktober 2019 zum Einführungspreis von 19,99 US-Dollar anstatt 29,99 US-Dollar. Das Plug-in läuft auf Mac OSX und Windows als VST und AU in 32 oder 64 Bit. Im nächsten Update wird auch eine AAX-kompatible Version dabei sein. Eine Demoversion sowie ein Benutzerhandbuch gibt es leider nicht als Download.

Mehr Infos

Video

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
marcusPcord Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Pcord
Gast

Ich denk es kommt in dem Artikel nicht so ganz raus, dass das vorwiegend (aber nicht ausschließlich ) ein Tool für das pre-Processing vor dem vinylschnitt ist. Also um ein Master zu erstellen, das z.B. Auf ein dubplate geschnitten werden soll. Ich benutze es dafür seit ein paar Jahren, da es problematische Bereiche wie stereoreduktion im Bass sehr einfach löst….