Noch 21 Tage
Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Acustica Audio HWMC – Howie Weinberg Mastering Console

Acustica Audio HWMC – Howie Weinberg Mastering Console  ·  Quelle: Acustica Audio

ANZEIGE

HWMC – Howie Weinberg Mastering Console – ist das neueste Plug-in von Acustica Audio und Studio DMI. Wer den Namen Howie Weinberg kennt, weiß worum es geht. Mastering, wie wir es von vielen unserer Lieblings-Alben kennen. Für dieses Plug-in hat die Studio-Legende die Türen geöffnet und Einblick in seine Hardware, die Tricks und den Workflow gegeben. HWMC verrät natürlich nicht alles, sondern verhält sich wie eine Art Black Box, die den Sound einzelner Geräte aus Weinbergs Studio zusammenfasst.

ANZEIGE
ANZEIGE

Acustica Audio HWMC

Wer mal im „Kleingedruckten“ diverser Alben gelesen hat, ist mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,99 Prozent auf den Namen Howie Weinberg gestoßen. Auch einige meiner Lieblingsalben tragen die Signatur dieses Mannes, da ist der Mastering-Prozess natürlich eine sehr spannende Angelegenheit. Da es hier aber nicht um eine Master-Class, sondern ein Mastering-Plug-in handelt, bekommen wir quasi „nur“ die Essenz von Weinbergs Hardware in einem kompakten Tool.

Das besteht aus sechs Sektionen, die sich gemeinsam um das gewünschte Gesamtergebnis kümmern. Die C-Sektion stellt einen Kompressor im Stil von Coral dar und bietet vier unterschiedliche und umschaltbare Kompressor-Modi. Ein 2-Band-EQ kommt in der E-Sektion dazu. 9 dB Gain oder Absenkung ermöglicht dieser auf dem linken und rechten Kanal und ganz vielen festen Frequenzen, die Kurve des Glockenfilters stammt von einem parametrischen Mastering-Equalizer.

Acustica Audio HWMC – Howie Weinberg Mastering Console

Acustica Audio HWMC – Howie Weinberg Mastering Console

Die F-Sektion steht natürlich nicht für „f*** you“, sondern für Filter! High- und Low-Shelf-Filter, die bei jeweils 10 kHz (High) und 100 Hz (Low) zupacken und auf eine Flankensteilheit von 12 dB/Oktave setzen. Und dann kommt die L-Sektion, die genau wie ihr bestimmt vermutet aus einem Brickwall-Limiter besteht. Mastering ohne Limiter – unvorstellbar! Gerade in dieser Phase wird der Sound ja auch lauter gemacht, da kommt das bis zu achtfache Oversampling gerade Recht!

Das war es aber noch nicht, denn es gibt noch zwei weitere Sektionen. ADC ist eine Stufe, die sich um Clipping kümmert und das mit drei Modi. Damit bestimmt ihr quasi, wie aggressiv das Clipping ausfallen soll. Mit dem Clipper-Regler steuert ihr das und auch hier gibt es bis zu achtfaches Oversampling. DAC wiederum stellt eine Preamp-Stufe mit ebenfalls drei Modellen dar, Hardware aus dem Studio von Howie Weinberg dient hier als klangliche Vorlage. Das wäre auch echt mal ne Überraschung gewesen, wenn Acustica Audio auf einen Preamp verzichtet hätte!

Nach den einzelnen Stufen des Plug-ins zu urteilen, kocht Howie Weinberg auch nur mit Wasser – ein paar Tropfen davon bekommen wir nun mit diesem Plug-in. Danke Acustica Audio, ich freue mich!

Spezifikation und Preis

Acustica Audio HWMC – Howie Weinberg Mastering Console gibt es bis zum 23. Dezember 2021 auf der Website des Herstellers zum Einführungspreis von 125 Euro (regulär 249 Euro). Das Plug-in läuft auf macOS 10.14 oder höher und Windows 10 oder höher als VST2, VST3, AU und AAX. Eine Demoversion sowie ein PDF-Benutzerhandbuch findet ihr auf der Produktseite als Download. Für die Installation und Lizenzierung ist die Aquarius-Software des Herstellers zuständig.

Weitere Infos über Acustica Audio HWMC

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “Acustica Audio HWMC: Mastern mit der Howie Weinberg Mastering Console”

  1. Martin Weinberg sagt:

    Ich finde diese Überschrift schöner:
    „Die Software-Schmiede Acustica Audio startet mit der Howie Weinberg Mastering Console voll durch – und mehr!“
    Voll geil …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.