Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Singular Sound Aeros Loop Studio

 ·  Quelle: Singular Sound

Gearnews-Leser sollten die Firma bereits über den Beat Buddy kennengelernt haben. Damals war es das am meisten finanzierte Musikzubehör in der Crowdfunding-Geschichte. Nun möchte Singular Sound mit dem Aeros Loop Studio den Markt der Looper aufmischen.

Singular Sound Aeros Loop Studio

Beim Aeros Loop Studio von Singular Sound handelt es sich um einen Looper im etwas größeren Bodentreterformat. Mit dem internen Speicher können 3 Stunden in Mono oder 1,5 Stunden in Stereo aufgenommen, gespeichert und importiert sowie exportiert werden. Über eine separate SD-Karte könnt ihr das auf ganze 48 Stunden erweitern – Wahnsinn!

Unendliche Overdubs, bis zu 36 Spuren pro Song

Jeder Song kann 6 Spuren parallel sowie 6 Songteile nacheinander beinhalten. Wohlgemerkt in Stereo. Eure Tracks können sogar in jeder Taktart quantisiert werden. Ein Limit für Overdubs gibt es nicht.

Touchscreen

Dank farbigem 4,3’’ Touchscreen bekommt der Nutzer ein sehr visuelles Feedback in Echtzeit. Die Spuren mit ihren Wellenformen und Funktionen wie Record, Overdub, Play etc. sind farblich gekennzeichnet. Das sieht wirklich übersichtlich aussieht. Fast wie in eurer DAW. Unter der Haube werkelt ein 32 Bit Foating-Point-Prozessor, aufgenommen wird in 24 Bit mit einer Latenz von 1 ms und einem Frequenzbereich von 20 Hz – 20 kHz.

Freihändiges Mischen

Während die 4 Fußschalter alle denkbaren Grundfunktionen (Start, Stop, Record etc.) abdecken, dient das eingebaute Scrollrad zum freihändigen Mischen der Spuren während eurer Performance. Weitere Funktionen können mit einem externen Expressionpedal gesteuert werden. Dank MIDI I/O lassen sich nicht nur Effektgeräte fernsteuern, sondern auch Drum-Machines und natürlich der hauseigene Beat Buddy* synchronisiert.

Wifi und Bluetooth

Neben einer USB-Schnittstelle gibt es zusätzlich Wi-Fi und Bluetooth. Abgesehen von Updates sind die genauen Funktionen hierfür jedoch noch nicht näher beschrieben.

Zu Ende gedacht?

Im Großen und Ganzen gefällt mir das Konzept des Aeros Loop Studio sehr gut! Während auch das Feedback unter den Videos überwiegend positiv ist, gibt es hier und da Klagen über den Preis. Mal ehrlich, im Vergleich zur BOSS RC-Serie bekommt der Käufer hier ein farbiges Display mit Touch-Funktion! Was mich jedoch stört, ist das Fehlen eines Mic-Inputs. Die Looper-Gemeinde ist groß und vielseitig! Nach meiner Erfahrung beschränken sich die angesagten Loop-Enthusiasten nicht auf nur ein Instrument, sondern basteln großartige Arrangements mit opulenten Setups aus diversen Instrumenten und Mikrofonen.

Preis

Die erste Charge ist bereits ausverkauft. Die zweite Lieferung des Singular Sound Aeros Loop Studio kann für September vorbestellt werden und kostet aktuell noch 590 US-Dollar. Später soll das Gerät 770 Dollar kosten.

Weitere Informationen

Videos

*Affiliate Link

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Tom Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Tom
Gast

Warum haben alle Looper nur so wenig Bedienelemente? Nichts schlägt den Electrix Repeater.