Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Boss RC-10R Looper Front

Der neue Looper: Boss RC-10R  ·  Quelle: Boss

Boss ist schon lange kein unbeschriebenes Blatt mehr, was Looper angeht. RC-1, RC-202 oder RC-505 sind vermutlich die bekanntesten vom japanischen Effektpedalhersteller. Mit dem RC-10R legt Boss ein optisch Effektpedale im Stil der 200er Serie nach, was dem einen oder anderen gefallen dürfte.

Boss RC-10R

Der neue Looper RC-10R ist kein reiner Looper mehr, denn es gibt eine Rhythmussektion mit 280 Presets und 16 Dru- Kits. Damit sollten so ziemlich alle „normalen“ Genres abgedeckt werden können.

Ganze 6 Stunden kann man mit dem RC-10R in Stereo auf zwei Tracks aufnehmen, die auch onboard gespeichert werden können und via Mini-USB mit dem Computer ausgetauscht werden. Dazu kommt MIDI In/Out über Miniklinke, die so auch schon an der 200 Series verbaut werden und vermutlich nur wenig Freunde finden, aber dennoch verbreitet genug für den Einsatz sind.

Boss RC-10R Looper Rueckseite Seite Anschluesse 1

Mono, Stereo, Digital

An der Oberseite befinden sich Dual-Mono-Inputs und -Outputs und ein Anschluss für einen externen Fußschalter oder Expressionpedal. Intern wird übrigens mit 32 Bit in beide Richtungen gewandelt und auch mit 32 Bit Float berechnet.

Interessant ist auf jeden Fall der Sound im unten verlinkten Video. Hat mich stark an Lenny Kravitz erinnert – finde ich gut. Das zusammen mit dem ebenfalls neuen SY-1 wäre bestimmt interessant.

Nach der Sommer NAMM wird es für vorr. knapp unter 300 Euro im Handel liegen.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: