von Julian Schmauch | 4,5 / 5,0 | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Roland SPD-SX PRO: Deluxe Sampling Pad mit Farbdisplay

Roland SPD-SX PRO: Deluxe Sampling Pad mit Farbdisplay  ·  Quelle: Roland

Roland SPD-SX PRO: Deluxe Sampling Pad mit Farbdisplay

SPD-SX PRO mit den V-Drums  ·  Quelle: Roland

SPD-SX PRO mit den V-Drums

Das SPD-SX PRO  ·  Quelle: Roland

SPD-SX PRO mit den V-Drums

Die Audioausgänge und Trigger-Anschlüsse.  ·  Quelle: Roland

SPD-SX PRO mit den V-Drums

SPD-SX PRO in einem hybriden Setup.  ·  Quelle: Roland

ANZEIGE

Das Roland SPD-SX ist seit 2011 auf dem Markt und eines der beliebtesten Sampling Pads. Nun bringt der Hersteller die erweiterte Version Roland SPD-SX PRO Sampling Pad heraus. Und bei diesem sind unter anderem ein erweiterter Speicher, ein Farbdisplay und verschiedenfarbige Pads dazu gekommen. Die PRO-Version hat dabei aber fast die gleiche Größe des Originals. 

ANZEIGE
ANZEIGE

Roland SPD-SX PRO: Deluxe-Version des legendären SPD-SX

Mit dem SPD-SX veröffentlichte Roland 2011 eines der beliebtesten Sampling Pads überhaupt. Auf unzähligen Bühnen konnte man das Sampling Pad entdecken. Und nun stellen die Japaner mit dem SPD-SX PRO Sampling Pad eine aufgebohrte Version vor. Diese bringt alles mit, was im Original dabei war, und erweitert die Funktionen an vielen Stellen. Dabei hat die PRO-Version fast dieselbe Größe!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Detail hat das SPD-SX neun Sampling Pads, drei davon Schulter Pads. Im Vergleich zum Original sind unter den Pads nun mehrfarbige Trigger-Lichter. Auch das 4,3 Zoll große Display ist nun farbig. Auf der Seite der Drumkits bringt das Sampling Pad Platz für 200 Kits (43 löschbare Preset-Kits und 157 User-Kits) und 1550 Drum-Samples mit. Im Vergleich zum SPD-SX hat das SPD-SX Pro nun doppelt so viel, also 32 GB Speicherplatz.

Außerdem konvertiert es importierte Samples aus den Formaten MP3 und AIFF automatisch in das genutzte Format WAV mit 48 kHz Sampling-Rate und 16 Bit Bit Rate. Seitens der Ausgänge hat das SPD-SX Pro zwei Stereo- und vier Monoausgänge. Dazu gibt es einen zuweisbaren Stereo-Kopfhörerausgang für das Monitoring.

Neue CPU, Sequencer und mehr

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Roland verspricht, dass durch den neuen Prozessor im SPD-SX PRO das Wechseln von einem Drum-Kit zu einem anderen in Echtzeit ohne Aussetzer möglich ist. So ist es möglich, dass die Sounds eines Kits noch ausklingen, das SPD-SX PRO im Hintergrund aber bereits die Sounds des Kits für den nächsten Song lädt.

Auch neu ist ein 16-Step-Sequencer, statt drei gibt es nun vier Multi-Effekt-Slots mit insgesamt 53 Effekten und einen Sidechain-Effekt-Slot. Mit diesem kann das Triggern eines Samples den Sound eines anderen per Ducking dämpfen. Dazu gibt es vier Trigger-Inputs.

An diese können zum Beispiel E-Drum HiHat- oder Kick-Pedale angeschlossen werden. Mit dem Rechner wird das Sampling Pad über einen USB-B-Anschluss verbunden. Dort können die Kits mit der SPD-SX PRO App bearbeitet, eigene Samples importiert und neue Sounds aus der Roland Cloud geladen werden.

Preis und Verfügbarkeit

Das Roland SPD-SX PRO Sampling Pad ist ab sofort bestellbar. Der Preis liegt bei 1.199 Euro und das Pad kann bei Thomann bestellt werden.

Roland SPD-SX PRO Sampling Pad

Roland SPD-SX PRO Sampling Pad

Infos über Roland und Drumpads

Videos über das Roland SPD-SX PRO

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Die Audioausgänge und Trigger-Anschlüsse.: Roland
  • SPD-SX PRO in einem hybriden Setup.: Roland
  • Das SPD-SX PRO: Roland
  • SPD-SX PRO mit den V-Drums: Roland
Roland SPD-SX PRO: Deluxe Sampling Pad mit Farbdisplay

Wie findest du diesen Beitrag?

Bewertung: Deine: | ø:
ANZEIGE
ANZEIGE

5 Antworten zu “Roland SPD-SX PRO: Deluxe Sampling Pad mit Farbdisplay”

    Gast sagt:
    0

    Selbst eine in Schweden in Handarbeit gebaute Norddrum kostet nur die Hälfte….

      Specktorpedo sagt:
      0

      Genau. Und es ist weiterhin nur Sampleshit, viel Spaß da alles dynamisch / per Velocity zu mappen. Da lobe ich mir die Synthese der Schweden – hatte xtra ein 2er statt dem 3P geholt, wg. Einbindung usw.

    Tobi MM sagt:
    1

    Schick, das war ja überfällig, bin gespannt wer von den ganzen Altnutzern da raufwechselt.

    Hoffentlich hat Roland da ein paar neue Software-Erkenntnisse mit einfliessen lassen, der Vorgänger war grauenvoll zu bedienen… aber halt konkurrenzlos auf seine Art…

    Lorenz sagt:
    0

    Puh, alter Wein in neuen Schläuchen? Für den Preis müssen da schon ein paar besondere Features drinstecken.

    Uwe sagt:
    1

    Roland, seit Jahrzehnten die gleichen Sounds in neuen Geräten🤣

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.