Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Plugin Alliance The Oven

Plugin Alliance The Oven  ·  Quelle: Plugin Alliance

Plugin Alliance kündigt an, dass in Kooperation mit Maor Appelbaum und HendyAmps das nicht gerade günstige Mastering-Schlachtschiff The Oven als Plug-in erscheint. Noch ein Grund mehr, sich auf 2021 zu freuen.

Maor Appelbaum/HendyAmps The Oven

Etwas wie The Oven kommt dabei heraus, wenn ein Mastering Engineer (Maor Appelbaum) und ein Hardware-Hersteller (HendyAmps) gemeinsame Sache machen. Das Ergebnis ist nämlich ein besonderer EQ – in diesem Fall passt das Wort „Klangschönfärber“ schon besser – mit einem durchaus stolzen Preis von 6.500 US-Dollar. So viel „Money“ kann nicht jeder auf den Tisch legen, auch wenn die Lust noch so groß ist. Manchmal gibt es eben doch dringendere Dinge im Leben.

Wer sich The Oven nicht leisten kann oder will, hat nun zwei Möglichkeiten: Die erste ist darauf zu warten, bis ein Hersteller (na, ihr wisst wen ich meine) vielleicht einen 300-Euro-Klon daraus baut. Die zweite Option – und im Augenblick die aussichtsreichere – ist auf die Veröffentlichung der Emulation aus dem Hause Plugin Alliance zu warten. Die haben nämlich mit Maor Appelbaum und HendyAmps alles „klargemacht“ und bringen ein offizielles Plug-in heraus.

Ein Blick auf das Interface zeigt schon, dass hier wohl jedes Feature des „Ofens“ übernommen wird. Und die sind ja auch beim Original sehr ungewöhnlich. Die Parameter heißen hier nämlich Temp(eratur), Cook, Sizzle und Flow – in der Mitte sitzen drei Regler, die als Burner beschriftet sind und über jeweils einen Switch für den „Burn-Stil“ verfügen.

Sättigung von zart bis hart, EQ-Färbungen und den Sound von Röhren stecken also auch in dem Plug-in drin. Mit Sicherheit kommen ein paar Funktionen wie Presets oder vielleicht sogar etwas wie M/S-Bearbeitung hinzu. Wohlgemerkt ist das aber lediglich eine Spekulation. Warten wir lieber ab und schauen uns dann alles in Ruhe an.

Spezifikation und Preis

Alle weiteren Details reichen wir nach, sobald The Oven veröffentlicht wird. Bis 2021 müssen wir uns noch gedulden. Und das neue Jahr fängt ja schon sehr bald an!

Weitere Infos

Videos (über die Hardware)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.