Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
PhonicMind: künstliche Intelligenz zerlegt komplette Songs in Stems!

PhonicMind: künstliche Intelligenz zerlegt komplette Songs in Stems!  ·  Quelle: PhonicMind

PhonicMind ist eine künstliche Intelligenz, die wir mit fertigen Songs füttern sollen. Diese spuckt dann einzelne Audiospuren aus. Bässe, Drums, Vocals, Melodien – alles wird fein säuberlich von einander getrennt. Und das Ganze funktioniert über euren Browser via Internet.

PhonicMind ist mehr als ein Karaoke-Maker

Im Hintergrund von PhonicMind arbeiten Rechner, die mit AI-Programmier-Code ausgestattet sind. Deep Learning ist das Zauberwort. Das bedeutet, dass sich die Software sogar mit jedem Upload noch weiterentwickeln wird. Die Maschine hört pro Sekunde 20 Minuten an Songmaterial. Hier kommt sicherlich viel zusammen.

Das Ergebnis wird dann in den Formaten „Karaoke“, „Vocals“ und „Stems“ als *.mp3 oder *.flac angeboten. Darüber hinaus könnt ihr euch auch eine „Stems.mp4“-Datei zum Beispiel für NI Traktor herunterladen. Und es hört sich sogar recht ordentlich an. Falls ihr es selbst testen wollt, wäre ein Feedback in unseren Kommentaren sehr interessant für uns!

Preise und Daten

Die PhonicMind Website könnt ihr über jeden Internet Browser erreichen. Einmal dort angekommen, könnt ihr einen Song (*.mp3, *.aac, *.wma, *.flac, *.wav oder *.aiff) hochladen. Nach kurzer Bearbeitungszeit von einer Minute bekommt ihr einen Download Link einer Datei, die die Stems eures Songs enthält.

Einen Demosong mit einer maximalen Größe von 30 Megabyte könnt ihr jeder Zeit testen. Falls ihr mehr wollt, kostet das Angebot natürlich etwas. Ein kompletter Song liegt bei 3,99 US-Dollar, fünf Songs 11,95 US-Dollar, zehn Songs 19,99 US-Dollar und 20 Songs bekommt ihr für 29,79 US-Dollar. Ihr habt dann 12 Monate Zeit das Angebot zu nutzen.

Mehr Infos

Video

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
3 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
dds
5 Monate her

Einfach mal im Internet nach „Spleeter“ schauen. Das gibt es kostenlos und hat bessere Ergebnisse.

Alex
Alex
25 Tage her
Reply to  dds

Ich habe Spleeter und PhonicMind getestet und beiden die selben Songs zur Konvertierung in ein Instrumental gegeben.
In meinen Augen ist Spleeter eine sehr, sehr gute kostenlose Alternative, aber die Ergebnisse kommen dann doch nicht an die von PhonicMind heran (vielleicht aufgrund der größeren Datenbasis). Die von Spleeter bearbeiteten Tracks klingen im Vergleich doch sehr verwaschen, während PhonicMind selbst stark durch Gesang übertönte Beats kristallklar herausfiltert.