Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Orange Terror Stamp Amp Teaser

 ·  Quelle: Orange

Es ist wirklich kaum größer als eine Briefmarke, zumindest wenn man wie Orange anscheinend in einer Welt voller Riesen lebt oder einfach nur sonst viel größere Amps und Effekte baut: Terror Stamp ist ein echter Verstärker im Pedalformat.

Orange Terror Stamp

Es sieht aus wie ein Effektpedal, ist aber tatsächlich ein Verstärker im Pedalformat – vermutlich für Gitarristen, denn 20 Watt sind nicht so viel am Bass. Darin soll der „Killer Orange Tone“ stecken, was vermutlich durch die Kombination aus Vorstufenröhre 12AX7 und eine 20 Watt Endstufe mit Class-AB-Schaltung (Transistor) zustande kommt. Klanglich soll das an Micro Terror und Micro Dark erinnern.

Das Pedal selbst bietet die Regler: Volume 1, Volume 2, Shape, Gain und einen Fußschalter, der die Volumes umschaltet. An der Seite befindet sich der On/Off-Schalter.

An der Rückseite befindet sich neben dem Input ein FX-Loop, der auch den Line-Out übernimmt, ein Kopfhörerausgang mit nicht abschaltbarer CabSim und der Speaker-Out als Klinke mit 8-16 Ohm. Das Netzteil ist ein etwas dickerer Hohlstecker mit 15 Volt und 2 Ampere – also sehr moderat und ggf. auch normal genug, um mal das Netzteil zu vergessen. ;)

Orange Terror Stamp Amp Rueckseite

Der Orange Terror Stamp Amp wiegt gerade einmal 380 Gramm, also definitiv ein Kandidat für einen dauerhaften Platz auf dem Board.

Bisher fehlen noch Sounds und der Preis. Vermutlich gibt‘s die im Verlauf der NAMM.

Auch spannend von Orange: Bass Butler und Little Bass Thing für Bassisten.

Mehr Infos

NAMM 2020 - Videobanner

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: