Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Neutron-Sound Dust of Time

Neutron-Sound Dust of Time  ·  Quelle: Neutron-Sound

Manchmal kommen Module mit einer irrsinnigen Funktionsdichte und klassische Module wirken dagegen wie Staub der Vergangenheit. So auch hier beim Neutron-Sound Dust of Time.

Mit diesem Modul aus Kanada könnte man mehrere Modulsysteme aufbauen und sie enthalten generell drei Typen: Oszillatoren, Effekte und Modulatoren / Modulationsquellen. Wichtig zu sagen ist nur, dass diese Dinge natürlich nicht alle gleichzeitig laufen, sondern alternativ. Jedoch sind es besonders beim Modulations-Teil gleichzeitige Modulatoren.

Neutron-Sound Dust of Time – multifunktional

Es gibt acht OszillatorModelle, die jeweils Standards, PWM-Oszillator, Orgone, additive Grundmischungen, FM, Ringmodulation, Stimmsimulation und Wavetables von SD-Card verarbeiten können. Einige davon stammen offensichtlich von Mutable Instruments.

Bei den Modulationsquellen gibt es insgesamt 4 LFOs, 4 DAHDSR-Hüllkurven, 2 „Chaos“-Generatoren, 2 Rechenoperatoren (+,-,*), MIDI-Steuerungen und 5 CVs. Allein das ist extrem mächtig, denn das sind schon eher die Kapazitäten eines Sequential-Synthesizers.

Und dazu gibt es noch die Effekte und zwar Softclipping, Bitcrush, Wavefolding, Chaotisches Folding, Sample-Reducing ohne Bitcrush und Resonatorraum mit 1 oder 3 Resonanzzonen.

Die Idee von Transformier-Multifunktions-Modulen, die alles können, ist nicht neu, aber noch immer eher selten.

Weitere Information

Auf der Website ist noch nichts zu dem Modul zu lesen. Auf der Facebook-Page gibt es jedoch Fotos vom Prototypen und dem finaleren Design. Preis und Lieferbarkeit sind noch nicht klar.

Video

Hier eine Demo der Modulationen

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Müller Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Müller
Gast

Roland Aira Modular z. B. Demora oder Razor kann das noch viel viel besser. Sowas wie das hier wirkt wie Technik von gestern. Dazu noch von mutable Instruments geklaut! Finds grad ganz unnötig!