Roland SE-02 Analog Synthesizer MiniMoog Front

Roland SE-02  ·  Quelle: Roland

Dicke Bässe? Glasige, „vibrant“ Leads? Amerikanischer Sound? Dieses Featureset? Roland hat mit dem SE-02 allem Anschein nach einen Minimoog Klon am Start. Die ersten Facts haben wir hier für euch gesammelt.

Features

Insgesamt bietet der SE-02 eine Stimme, ist also monophon. Drei temperaturstabile Oszillatoren mit Auto-Tuning, Nr. 3 kann als LFO eingesetzt werden und alle können die Schwingungformen Dreieck, Rerchteck und Sägezahn annehmen, beide gleichzeitig können nur 1 + 2, umgedrehter Sägezahn nur der 3. Die Klangerzeugung ist diskret analog, es können aber 384 Presets abgelegt werden, verteilt auf 3 Bänke zu je 128 Presets.

Roland SE-02 Analog Synthesizer MiniMoog Front Klaviatur

Niedlich

Über die XMOD (Crossmodulation) Sektion können Oszillatoren mit anderen Oszillatoren, dem Filter oder der PW „gemischt“ werden. Der Mixer unterstützt neben den OSC-Lautstärken auch Feedback und Noise. Viel interessanter ist aber das Filter: 24 dB Low-Pass mit Reglern für Cutoff, Emphasis, Key Track, Contour, Trigger und Invert. Dazu kommen ADS für das Filter und ADSR für den Amp.

Mit dabei ist ein synchronisierbares Delay mit Bypass, ein Pattern Sequencer mit Songmodus, Glide, Gate Time und Synth-Parametern auf insgesamt 16 Knöpfen.

Rückseite

Auch hier hat Roland an viel gedacht: Trigger In/Out, CV In, Gate In, VCF CV In, Ext In, Output, Phones Out – alle Miniklinke – und ein Master-Volume. Dazu 5-Pol-MIDI In/Out, Mini USB (Audio und MIDI) und ein Netzteilanschluss.

Klar, dass Roland bei Boutique durchweg auf Mini setzt. Aber so richtig überzeugend ist dieses Mini-MiniMoog irgendwie nicht. Ich kann mir vorstellen, dass viele mit den vielen Reglern auf der kleinen Fläche ihre Problemchen haben werden.

Roland SE-02 Analog Synthesizer MiniMoog Rueckseite

Preis und Marktstart

Leider ist hier nichts bekannt. Wir halten die Augen weiter offen und tragen dann hier ASAP nach. Schaut also mal wieder rein.

Update

Bei Sweetwater steht was von 499,99 USD. Das ist mal krass!

Und was meint ihr: Mini-Regler?

Mehr Infos

Videos

  • Tommy Bassalot

    Und mal wieder viel zu klein.. wann lernen die da endlich draus? Das Gefummel damit ist viel zu groß, ich erwarte ähnliches wie bei der TR-09.

  • don_Looney

    Ich versteh das auch nicht. einfach mal ein bisschen größer. Pluspunkt sind die CV Eingänge.

  • WOK

    Die Regler haben doch genug Abstand, das geht schon. Viel wichtiger ist deren Qualität (nicht zu leichtgängig).
    Schade aber, dass kein Release-Regler für den VCA da ist. Und ein Multifilter wie beim Behringer hätte das Gerät perfekt gemacht.

  • Haters gonna hate. Die Boutique Serie ist ein Erfolg. Das heißt? Die kleinen Regler sind suboptimal, aber eben für viele kein Grund nicht zuzugreifen. Klar, beim JP-08 ist das alles eher anstrengend. Beim JU-06 (den ich mir gekauft habe und mit dem ich extrem glücklich bin) ist das alles 1A.

    Ich sehe keinen Grund, warum das nicht auch beim Neuen so sein sollte. Der Klang hört sich für mich soweit überzeugend an (Disclaimer: Youtube ist nicht das Wahre, aber solange es nichts anderes gibt…) und die Oberfläche sieht aufgeräumt und vernünftig dimensioniert aus. Abgesehen davon ist das Boutique-Format ein Segen für alle, die nicht mit 78 Roadies, Stagehands und dezidierten Technikern auf Tour sind. Also – auch bei dem Preis (Thomann sagt 599 Euro) – immer schön die Kirche im Dorf lassen.

    • Tommy Bassalot

      Roadies brauche ich bei der größe der Elektron-Kisten auch nicht. Es muss doch eine bessere Möglichkeit geben als immer alles kleiner zu machen..

      • Ich wollte ja auch nur meinen Punkt verdeutlichen. Wirtschaftlich gibt es einen Haufen gute Gründe, die für Miniaturisierung sprechen: vereinfachte Herstellung, geringere Materialkosten, geringere Transportkosten… Und Roland hat mit der Boutique Serie einen Formfaktor etabliert, den sie jetzt ausnutzen können.

        Ob man das nun persönlich gut findet, steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt.

    • Wahnfried soporatus

      Wie Du sagst: Kein Grund, nicht zuzugreifen! Ich bin sogar erfreut über das Format, da mir nicht so viel Platz zur Verfügung steht. Ist alles eine Sache der Organisation. Mit den Geräten, meine ich. Zuerst aber werde ich mir den SE 02 holen, ohne Tastatur. Diese heisst bei mir Arturia Keystep, preislich etwa gleiches Niveau, jedoch viel potenter. Hauptsache, es macht Spass.