Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Classic Audio Effects Roller Pedal

Das passive Volume Pedal mit "Roller"  ·  Quelle: Youtube / Shnobel / https://www.youtube.com/watch?v=RebXQK3eLic

Classic Audio Effects Pedale Kisumu Spump House Tributary

Die drei "echten" Effektpedale  ·  Quelle: classicaudiofx.com

Classic Audio Effects Pedale Volume Foothills Expression

Die drei gibts schon länger mit "Roller" – nun als G2  ·  Quelle: classicaudiofx.com

Classic Audio Effects Pedal Amethyst

Der Amethyst Reverb ist ziemlich beeindruckend  ·  Quelle: classicaudiofx.com

Endlich passiert mal wieder etwas Spannendes im Effektpedalbereich: Classic Audio Effects hat eine ganze Effektserie mit dem neuartigen Roller-System ausgestattet. Mit dem Fuß bedient man ein Rad, das einen Effektparameter steuert. Mal was anderes – und im Vergleich zu den anderen stufenlosen Pedalen wie beim Wah auch etwas feiner justierbar und nimmt nicht so viel Platz weg.

Classic Audio Effects hat bereits drei Effekte in der Vergangenheit mit dem Roller ausgestattet: Ein passives und ein aktives Volumepedal und ein Expressionpedal. Dafür ist diese Art der Bedienung wie geschaffen. Von den Dreien gibt es nun eine G2, also eine zweite Version mit verbessertem Rad.

Dieses neue Rad wird auch in die bald verfügbaren „echten“ Effektpedalen verbaut werden: Tributary Vibe, Stumphouse Drive, Kisumu Wah und Amethyst Reverb V2, das nun auch mit dem Roller ausgestattet ist. Je nach Effektart steuert es den Drive (Overdrive), Sweep (Wah) oder Rate (Vibe). Beim Reverb ist es ganz abgefahren, da kann die Funktion via Hebel umgestellt werden und kann entweder Feedack oder Reverb oder Preset Blend (man hat zwei Speicherbänke, die sich stufenlos überblenden lassen) verstellen.

Das ist doch mal cool, oder? Effekte mit Fußhebel oder dergleichen sind nicht ungewöhnlich, beispielsweise hat Gig FX verschiedene Effekte in Wahwah-ähnliche Gehäuse gepackt und die Wippe steuert auch einen speziellen und effektrelevanten Parameter. Die Version mit dem Roller-Rad finde ich persönlich aber noch interessanter, auch wenn man durch die 270° Regelweg einiges zu rollen hat, um von 0 auf 100 zu kommen, aber dafür kann man es viel einfacher einstellen.

Preise sind für die neuen Pedale noch nicht genannt, ich vermute sie aber in der 200-250 USD Region. Einzig das Amethyst Reverb V2 ist bereits für 259 USD bestellbar. Aber bei Bestellung in den USA kommen immer noch Einfuhrsteuern, Versand und ggf. Zollgebühren dazu – ganz abgesehen von dem Stress, das beim Zoll abzuholen. Leider gibt es wohl keinen deutschen Händler, der die Firma schon auf dem Schirm hat. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Ich würde es verdammt gerne mal antesten!

Mehr Infos:

Danke auch an shnobel, über dessen Youtube-Kanal ich von den Pedalen Wind bekommen habe. Generell ein empfehlenswerter Kanal für alle Effektliebhaber.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
ASDF Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
ASDF
Gast
ASDF

Uhhh, geil!