Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Plus Pedal Sustain Effekt Sample Front NAMM

 ·  Quelle: Plus Pedal

Im Ernst: Warum ist eigentlich noch niemand zuvor auf die Idee gekommen, ein Sustain-Pedal für Gitarre einfach in ein Gehäuse zu packen, das man vom Klavier auch als Sustain Pedal kennt? PLUS Pedal aus den USA hat genau das entwickelt und stellt es auf der NAMM vor.

Das Pedal besticht durch die Optik: Neben dem opulenten Fußschalter, oder sollte ich Hebel sagen, gibt die Firma aus den USA vier Regler an die Hand: Blend, Sustain, Rise und Tail. Alles ziemlich selbsterklärend.

Innen arbeitet das „Plus Pedal“ digital als eine Art intelligenter Sampler, der die ausklingenden Töne nach dem Anschlag aufnimmt und bis „unendlich“ in Schleife abspielt. Die Technologie hat die Firma als Real Time Audio Sampling patentiert bzw. beantragt. Durch die Technik soll der Stil des Spielers nicht verändert werden. Außerdem kann man bis zu 5 Töne oder Akkorde „übereinander“ loopen. Es hat zwei Mono-Ausgänge, die an zwei Amps geschickt werden können und zusätzlich einen Effektloop, mit dem man noch mehr Schindluder treiben kann.

Es ist übrigens schon das zweite Pedal auf der NAMM, das den Klang verlängern soll. Nur ist im Plus Pedal ein etwas anderes Konzept vorhanden als bei Digitech, das eher Amp-Feedback emuliert. Zusätzlich ist es – zumindest für Vorbesteller – sehr viel preiswerter: 179 USD inkl. Steuern. Danach dann 349 USD, vielleicht etwas zuviel, aber eben auch echt boutique und mal wieder innovativ. Ab Juni 2017 soll es ausgeliefert werden.

Ich bin schwer angetan, will aber vor meiner Vorbestellung noch eine Nacht drüber schlafen. ;)

UPDATE 22.01.: Da wollte ich grad eins vorbestellen, da steht auf der Seite, dass es schon die nächste Charge ist, die 249 USD kostet. Verdammt.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: