Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Ampeg Scrambler Classic Bass Preamp Pedale Front Seite

Scrambler und Classic: Die beiden neuen Pedale von Ampeg  ·  Quelle: Ampeg

Ampeg, Traditionshersteller für Bass- und Gitarrenequipment stellt leider keine neuen Bassamps auf der diesjährigen NAMM vor. Dafür aber zwei Pedale: ein Preamp-Pedal namens Classic und einen Overdrive Verzerrer namens Scrambler.

Beide zusammen ergeben in meinem Kopf das bereits von Ampeg bekannte SCR-DI, nur eben in zwei Teilen und etwas erweitert. Das Classic ist ein Preamp aus dem Buche: 3-Band-EQ und Volumeregler, dazu die von den Amps bekannten Druckschalter mit Ultra Low und Ultra High. Das Scrambler ist etwas seichter ausgestattet, bietet aber mehr als beim vermeintlichen Vorgänger SCR-DI: Regler für Drive, Blend, Treble und Volume. Anscheinend hat Ampeg auf die Kundschaft gehört.

Ich bin bekanntlich großer Fan von Ampeg Amps und mag auch das Catalinbread SFT Pedal mit Fliptop Sound. Das SCR-DI konnte mich beim Anspielen nicht überzeugen, die beiden neuen Pedale finde ich allerdings sehr interessant, vor allem das Scrambler. Mal sehen, was die ersten Tests und Videos davon berichten. Hoffen wir, dass sie nicht die gleichen Schaltkreise beinhalten.

Konkrete Preise sind noch nicht genannt, allerdings besagt die Pressemeldung, dass Ampeg sich über die „überteuerten Nachbauten“ echauffiert und die analogen Pedale zu Nicht-Profi Preisen anbieten will. Klingt spannend.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: