Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Keeley Loomer Fuzz Modulation Reverb Octaver Pedal Effekt My Bloody Valentine Shoegazing Front

My Bloody Valentine in a Box?  ·  Quelle: Keeley

Keeley hat bereits zwei Pedale im Programm, die sich spezielle Sounds von speziellen Musikern auf die Brust geschrieben haben: Monterey (Jimi Hendrix) und The Dark Side (David Gilmour). Nun trifft Robert Keeleys Wahl eine spezielle Musikrichtung: Shoegaze. Dabei ist das Loomer wohl speziell auf den Sound der Band My Bloody Valentine.

Das Loomer ist laut Hersteller eine „Wall of Fuzz“ mit Heavy Gain, Soft Focus and Reverse Reverb mit Cascading Octave Feedback. Das beschreibt den doch in sich recht vielschichtigen Bandsound ganz gut. Von allem etwas und alles zusammen.

Das Pedal ist in zwei Sektionen unterteilt: Fuzz und Mod. Beide lassen sich separat aktivieren. Fuzz lässt sich mit einem Hebelchen zwischen Flat, Full und Scoop umstellen und ist auf der Produktseite als Muffdrive umschrieben – basierend auf dem Big Muff? Vermutlich. Geregelt wird mit Potis für Fuzz und Filter.

Die Mod-Seite kann zwischen Hall, Reverse und Focus umgestellt werden. Dazu gesellen sich die Regler für Decay, Warmth, Depth und einen Dry/Wet Blend. Global gibt es einen Master-Level. Der Hall ist durch den Yamaha FX500 Soft Focus Patch inspiriert.

Input und Output hat Keeley auch ein Expression-In verbaut – Funktion unbekannt. Vermutlich Decay oder Depth der Mod-Seite oder den Master-Blend. Schade, dass noch kein Manual existiert. Zusätzlich dürfen experimentelle Gitarristen über den Insert weitere Pedale einschleifen, der ist (leider) als Stereo ausgelegt – auf unsymmetrischen TRS (normale Gitarren-Großklinke). Hier wäre 2x normales Mono (In + Out) schön gewesen.

Ich muss sagen, dass mich die Videodemo ziemlich angefixt hat. Allerdings möchte Keeley auch gleich mal 299 USD (+ Steuer und Versand) haben. Das dürfte in Deutschland wieder gewohnt höher sein – die anderen beiden „Artist-Pedale“ liegen bei 379 Euro. Das überlegt man sich dann doch zwei Mal, auch wenn man die jeweilige Band extrem mag. Ich weiß, Entwicklung und Bauen kostet Zeit und somit Geld, finde ich dennoch etwas happig. Vielleicht es der Preis aber nur deswegen so hoch, weil es immer eine sehr spezielle Zielgruppe bedient und wohl nicht zu viele Abnehmer hat? Nur eine Vermutung…

Mehr Infos + Video

Warum das Pedal Loomer heißt, aber im Produktvideo „I Only Said“ gespielt wird? Das weiß nur Keeley. ;)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: