Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Musikmesse 2017: Waldorf Quantum Synthesizer gesichtet!

Musikmesse 2017: Waldorf Quantum Synthesizer gesichtet!  ·  Quelle: sonicstate

Kurz bevor die Toren der diesjährigen Musikmesse 2017 geöffnet werden, sickern die ersten Schnappschüsse der Messestände durch. So auch ein Instagram Video unseres Kollegen von sonicstate.com. Es zeigt den neuen Synthesizer der Firma Waldorf, der laut Aufdruck den Namen „Quantum“ trägt. Das sind doch schon Mal sehr interessante und vor allem unerwartete News!

ANZEIGE
ANZEIGE

Des Weiteren ist bekannt, dass Quantum ein hybrider analog/digitaler, achtstimmig polyphoner Synthesizer ist. Wie, wann und was sich dahinter verbirgt, ist noch nicht bekannt. Die Bedienoberfläche macht auf jeden Fall Lust auf mehr! Ich sehe neben der Klaviatur viele Drehregler für verschiedene Syntesizer-Sektionen wie drei Oszillatoren, zwei Filter, eine Modulationsmatrix, eine Effektsektion und ein großes Display, das vielleicht zur Steuerung der Parameter berührungempfindlich sein wird.

Sobald wir mehr wissen, werden wir euch hier updaten!

Update

Der Synthesizer basiert auf mehreren Syntheseformen: Wavetable, Granular, einfacher Sampler und einzelne Schwingungsformen. Der Flaggschiff Synthesizer Quantum soll knapp über 3.000 Euro kosten.

Soundtechnisch soll mit dem Klangerzeuger eigentlich alles zu erzeugen sein, was man sich vorstellen kann. Die ersten Soundbeispiele klingen sehr vielversprechend. Wir sind gespannt!

Videos

Mittlerweile hat sonicstate ein erstes Demonstrationsvideo mit Soundbeispielen online gestellt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Mad new 8 voice hybrid poly synth from Waldorf. Vid coming as soon as we get bandwidth! #musikmesse #synth #polysynth

Ein Beitrag geteilt von Sonic State (@sonicstateuk) am

ANZEIGE
ANZEIGE

Eine Antwort zu “Musikmesse 2017: Waldorf Quantum Synthesizer gesichtet!”

  1. Jan Henckell sagt:

    Das Display wird hoffentlich entspiegelt werden. Sonst freue ich mich über dieses Schlachtschiff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.