Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Music & Audio Creator Group: Native Instruments und iZotope schmieden Allianz!

Music & Audio Creator Group: Native Instruments und iZotope schmieden Allianz!  ·  Quelle: Native Instruments / iZotope

Das ist mal eine News: Die Hard- und Software-Firma Native Instruments und die Plug-in-Schmiede iZotope ziehen ab sofort an einem Strang. Mit der Gründung der „Music and Audio Creator Group“ wollen sie ihre Kräfte bündeln und gemeinsam den Musikmarkt aufmischen. Diese Allianz der beiden Big Player der Musikindustrie könnte im Software-, aber auch Controller-Bereich einiges bewirken. Hier trifft intelligente Audio Technologie auf kreative Musikproduktion. Das klingt mehr als vielversprechend!

Native Instruments & iZotope ab sofort eine Einheit!

Ihr braucht keine Angst zu haben: Beide Firmen, also iZotope (gegründet in 2001) und der 20 Jahre alte Hersteller Native Instruments, werden natürlich weiterhin separat und eigenständig Produkte veröffentlichen. Der Support für die aktuelle Hard- und Software wird selbstverständlich auch in Zukunft geliefert. Intern soll sich sowieso nichts ändern. Darüber hinaus wurde eine gemeinsame „Über-Firma“ namens „Music and Audio Creator Group“ gegründet. Unter diesem Namen wollen beide Firmen in Zukunft enger zusammenarbeiten und neue „Dinge“ entwickeln. Und das scheint nicht uninteressant zu sein.

“iZotope and Native Instruments share the same mission to inspire and enable creativity. We both look to make it easier for engineers, producers, and musicians to realize their creative vision, and together, we will be able to break down barriers that have stood in the way of that goal for decades. With iZotope’s intelligent processing and Native Instrument’s innovative offerings, I can’t wait to see what artists will create.” (Mark Ethier, Mitbegründer bei iZotope und CEO)

Mehr Technik und Innovation?

Ich könnte mir verbesserte Controller vorstellen, die schneller und effektiver für Mix und Mastering eingesetzt werden können (wobei es das schon mit Console 1 gibt). Dazu wären MPE-fähige Musikinstrumente mit abgefahrenen Effektprozessoren denkbar. Bei diesen beiden Herstellern gibt es definitiv keine Grenzen! Constantin Koehncke, CEO von Native Instruments fügt hinzu:

“As more and more people are getting into music-making they are looking for easy access to the building blocks for their journey. Joining forces with iZotope brings us yet another step closer to fulfilling our shared mission to empower producers of all levels with everything they need—from instruments and effects, to a supportive and thriving community. I cannot begin to imagine what our combined talent and technology can come up with to inspire artists and music creators worldwide.”

Das ist definitiv ein sehr spannendes Joint Venture. Dazu kommt, dass bei Native Instruments vor Kurzem ein neuer Investor eingestiegen ist. Und das soll ebenfalls die Entwicklungen ein wenig ankurbeln. Leider müssen wir uns noch auf Ankündigungen der neuen Gruppe gedulden, die sicherlich noch einige Zeit auf sich warten lassen werden. Die gemeinsame Reise der beiden Firmen hat schließlich erst begonnen.

Weitere Informationen

3 Antworten zu “Music & Audio Creator Group: Native Instruments und iZotope schmieden Allianz!”

  1. FuFu sagt:

    Nicht nur Plugin Hersteller sollten verschmelzen sondern auch DAW’s, was bringt dieser ständige Kampf, wenn man super zusammen arbeiten kann und viel mehr Schaffen kann.

  2. Peter sagt:

    Das wird toll hoffentlich kann ich dann bald meine Izotope sachen direkt über Native Access laden :)

  3. Alice D sagt:

    Finde das gar nicht gut NI ist sowas von schlecht geworden, die Hardware Qualität war noch nie besonders überzeugend, höchstens für Otto normal Verbraucher, die bei Musiker eher ein müdes Lächeln hervorzaubern. Und im Software Bereich, geht es nur noch ums Geld Komplete 13 ist eine bodenlose Frechheit. Ob iZotope sich damit einen Gefallen tut, ich glaube eher nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.