Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Krotos Dehumaniser Simple Monsters Plug-in GUI

Simple Monsters vereinfacht die Dehumaniser II Oberfläche immens  ·  Quelle: Krotos Audio / Youtube

Während das Dehumaniser II Plug-in noch recht komplex war, ist die kleine und neue Version Dehumaniser Simple Monsters deutlich einfacher gestrickt. Die Schotten von Krotos haben sowohl die Features beschränkt, gleichzeitig aber auch das Interface deutlich nutzerfreundlicher gemacht. Dafür wird es auch preiswerter.

Wo man in der großen Version noch mit Modulen hantierte, gibt es nun entweder Slider mit den Funktionen Size, Fury (Wut, Rage), Age, Wildness und Charakter oder man bedient es einfach über zwei X/Y-Flächen mit einstellbaren Achsenparametern. Dazu gesellen sich noch die Funktionen Stereo-Breite, Output-Level, Dry/Wet-Regler und Sample Playback Level inkl. integrierter Volume-Automation für das geladene Sample. Wer nicht weiß, was er mit den Slidern anfangen soll, der kann mit 100 Presets loslegen und auskundschaften und seine Stimme so zu Monstern machen. Das Plug-in unterstützt Sampleraten bis zu 192 kHz bei 24 Bit.

Das gleiche Interface hat Krotos auch für TouchOSC als Layout vorbereitet. Laut Produktseite soll das nur mit iOS funktionieren, würde mich aber ehrlich gesagt etwas wundern, da TouchOSC ja auch mit Android kann. Damit kann man dann recht komfortabel und spartanisch dreinblickend die Parameter bequem vom Tablet oder Smartphone aus ändern, während man beispielsweise gerade in der Sprecherkabine steht.

Gerade die TouchOSC Integration und die vereinfachte Oberfläche dürfte einige freuen, die vielleicht mit der großen Version geliebäugelt, aber sich nicht rangetraut haben.

Formate und Preis

Krotos stellt Dehumaniser Simple Monsters als AAX Native (inkl. AudioSuite), VST und AU in 32 und 64 Bit für OSX und Windows vor. Ihr braucht einen iLok Account.

149 GBP (ca. 165 Euro) + Steuer kostet Dehumaniser Simple Humans. Nicht gerade wenig, aber für ein Sound Design Tool auch nicht wirklich viel. Da gibt es ganz andere am Markt.

Mehr Infos + Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: