Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Remixlive 5 Step Sequncer

Remixlive 5 Step Sequncer  ·  Quelle: Remixlive

3,5 Jahre ist es nun her (März 2016, um genau zu sein), dass der französische Hersteller Mixvibes, vielen bekannt durch seine DJ-Software und das DVS-System, die App Remixlive vorgestellt hat. Ursprünglich als Performance Sample-Player und –Recorder für iPad und iPhone konzipiert, nimmt das Programm immer weiter Form an.

Im Zuge zahlreicher Updates wurde der Ausbau des Sample-Grids und der Remix-Tools stetig vorangetrieben. Es kamen Controller-Unterstützung, Videomixer, Ableton Link, erweitertes Sampling, 48 spielbare Pads, FX, Session-Recorder usw. Mittlerweile ist das Programm für MAC, PC, iOS und Android am Start.

Remixlive 5

Nun folgt nun konsequenterweise der nächste wichtige Schritt für Remixlive. Es wurde ein Step-Sequencer integriert. Dank der nahtlosen Synchronisation von Loops und Sequenzen muss sich der Anwender dabei keine Sorgen um kollidierende Rhythmen und Melodien machen. Alles wird automatisch auf den Beat abgestimmt. Das kennt man so vom Live-Play der Vorversionen. Einen Controller braucht es unter iOS dafür nicht, Touch lautet die Devise. Für die sicherlich auch bald anstehenden Desktop-Versionen dürfte das natürlich anders aussehen.

Preis und Verfügbarkeit

Remixlive 5 ist traditionell kostenlos in der Basisversion und kann durch In-App-Purchases erweitert werden. Außerdem besteht die Möglichkeit eines Abonnements, das alle Pakete und Funktionen freischaltet. Entweder für 9,99 USD monatlich oder 49,99 USD jährlich. Remixlive 5 soll ab September zum Download zur Verfügung stehen. Das folgende Video gibt einen kurzen Einblick in den Step-Sequencer.

Weiterführende Links

Herstellerseite Mixvibes

Remixlive 4 Test auf Bonedo.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: