Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Keith McMillen Instruments KMI K-Mix iOS Update

Das K-Mix kann nun auch mit dem iPad eingesetzt werden  ·  Quelle: Youtube / Keith McMillen Instruments

Im Januar hatte Keith McMillen Instruments, kurz KMI, das K-Mix vorgestellt: ein Audiointerface, das gleichzeitig auch Controller und Mixer ist. Hier zum Nachlesen. „Damals“ war das K-Mix nur mit Mac OS X kompatibel. Das ändert sich jetzt.

KMI hat nun ein Firmware-Update angekündigt, das zum einen die Nutzung mit iOS freischaltet und auch noch weitere Verbesserungen für die Nutzung des Editors (am Mac) und bei der Nutzung des Geräts selbst. Damit wird es vor allem für Field Recorder interessant, denn viel kompakter bekommt man all die Funktionen wohl nicht transportiert.

Aber nicht nur das: Wie Marcus zur Veröffentlichung des K-Mix bereits vermutet hatte, wird bald noch die Kompatabilität mit Windows nachgereicht. Die ist aktuell noch nicht integriert, aber es gibt seit gestern ein kleines Video auf dem YouTube-Kanal von KMI, das beweist, dass das K-Mix auch mit Ableton auf einem Dell Laptop funktioniert. Alles andere hätte mich auch gewundert.

Ich hatte mich bis jetzt noch nicht so richtig mit dem Interface/Mixer/Controller beschäftigt, muss aber sagen, dass ich es wirklich immer interessanter finde. Die Nutzung in den Videos sieht sehr intuitiv und flüssig aus und die vielen Funktionen auf kleinem Raum wirken auch vielversprechend. Was mir auf Fotos und Videos aufstößt, ist die Diskobeleuchtung der Fader und Regler. Am Preis von weiterhin 679 USD hätte ich wohl auch erst einmal zu knabbern. Aber wenn sich die Gelegenheit ergibt, wird das mal persönlich angeschaut – vor allem, wenn es dann in alle Richtung kompatibel ist.

Das Update auf Firmware 1.2 ist für alle Nutzer kostenlos.

Mehr Infos:

Produktseite beim Hersteller
Produktseite bei Thomann

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: