von Dirk Behrens | Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Kilohearts v2: Updates für Phase Plant, Multipass und Snap Heap

Kilohearts v2: Updates für Phase Plant, Multipass und Snap Heap  ·  Quelle: Kilohearts

ANZEIGE

Die Plug-ins Phase Plant, Multipass und Snap Heap bekommen mit dem Kilohearts v2 Update ein paar schöne neue Features und Funktionen. Ein richtiger Booster für Sound-Design, so erwarten dich jetzt MPE-Support, verbesserte GUIs, jede Menge neue Modulations-Möglichkeiten und einige Optimierungen. Schauen wir uns die Neuheiten mal an.

ANZEIGE
ANZEIGE

Kilohearts v2

Der Hersteller macht gleich einen Rundumschlag und verbessert direkt die Host-Plug-ins Multipass und Snap Heap, der Synthesizer Phase Plant bekommt ebenso ein Update verpasst.

Bleiben wir zunächst bei den Effekt-Hosts. Sowohl Multipass als auch das kostenlose Snap Heap verfügen nach dem Update über das aus dem Synthesizer Phaseplant bekannte Modulations-System. Damit kannst du nach Herzenslust Modulatoren miteinander kombinieren und verbinden, so bekommst du noch mehr Möglichkeiten für verrückte Sound-Manipulationen. Von dynamisch bis chaotisch – die ganze Bandbreite ist da abgedeckt.

Kilohearts v2: Multipass

Kilohearts v2: Multipass

Es gibt auch neue Modulatoren. Curve ermöglicht Multisegment-Hüllkurven (MSEGs), bei denen du die Kurven einzeichnest und verschiedene Loop-Punkte und Loop-Modi miteinander kombinierst. Besonders für FX-Sounds ist das mit Sicherheit ganz großes Kino.

LFO Tables nimmt sich das Konzept von Wavetables und setzt dies für LFOs um. Das „Durchfahren“ der Tables lässt sich dabei sogar durch einen Zufallsmodulator steuern – Kilohearts denkt dabei speziell an generative Patterns.

Remap nimmt sich eingehende Werte und weist diese auf Ausgänge zu. Und dann sind da drei praktische Modulations-Werkzeuge, die ursprünglich aus den Effekt-Hosts stammen, nun aber zum allgemeinen Modulations-System des Herstellers gehören: Sample & Hold, Audio Follower und Pitch Track.

Kilohearts v2 Update bietet LFOs, die wie Wavetables funktionieren

Kilohearts v2 Update bietet LFOs, die wie Wavetables funktionieren

Ebenfalls sehr cool sind die Modulator Triggers. Darunter musst du dir vorstellen, zunächst einen Threshold festzulegen. Wenn dieser nun von einer Hüllkurve, einem LFO oder einer eingezeichneten Kurve überschritten wird, startet die Modulation. Großartig!

Außerdem bekommen die Kilohearts Plug-ins nun MPE-Support verpasst. Sehr schön – auch wenn es viele vielleicht gar nicht nutzen. Das sieht mit externer Automation aber bestimmt anders aus. Bis zu 64 Automationsquellen lassen sich nun fast jedem Parameter zuweisen. Zuletzt wurden auch die LFOs selbst überarbeitet und können nun auf die Geschwindigkeit von bis zu 0 Hz „heruntergefahren“ werden.

Spezifikation und Preise

Das neue Update ist für alle kostenlos, die Phase Plant, Multipass oder Snap Heap besitzen. Die Plug-ins laufen als VST2, AU und AAX auf macOS sowie Windows.

Kiloherz kHs Toolbox enthält 29 Plug-ins (inklusive Phase Plant, Multipass und Snap Heap) in einem Bundle, das kannst du hier bei Thomann* kaufen. Und auch Phaseplant bekommst du einzeln bei Thomann*. Multipass gibt es ebenso bei Thomann*.

Bei Kilohearts bekommst du auch ein Abo für 9,99 Euro monatlich, in dem alle Plug-ins des Herstellers plus die verfügbaren Content Banks enthalten sind.

Kilohearts Phase Plant Download

Kilohearts Phase Plant Download

Preis199,00 €

Jetzt kaufen
Jetzt kaufen
Kilohearts Multipass Download

Kilohearts Multipass Download

Preis95,00 €

Jetzt kaufen
Jetzt kaufen

Weitere Infos über Kiloheats v2

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

*Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.