Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Dark Blood Distortion

DARK BLOOD KIRK HAMMETT DISTORTION  ·  Quelle: Sound Service

Pünktlich zur Veröffentlichung des neuen Metallica Albums „HARDWIRED…TO SELF-DESTRUCT“ gibt es von KHDK das passende Distortion-Pedal. Laut Gitarrist Kirk Hammett hat er dieses auf dem kompletten Album eingesetzt. Hinter der Firma KHDK verbergen sich Kirk Hammett (KH) und David Karon (DK). Schon die ersten Pedale sorgten für ein großes Presseecho.

Auch wenn Hammett mittlerweile deutlich ergraut ist, so prägt der Metallica-Sound immer noch eine ganze Schar junger Gitarristen. Auf dem ab 18. November erhältlichen Metallica Album soll Hammets neues KHDK Signature-Pedal zu hören sein.

Der Dark Blood kommt im typisch bösen Metal-Design. Laut Hersteller ist er mit seiner aggressiv gnadenlosen Distortion der böseste Verzerrer im Programm. Das Pedal verbindet klassische Transistorbauweise mit MOS-FET-Technologie. Am Eingang der Schaltung wurde ein Treble-Booster für maximales Durchsetzungsvermögen integriert. Zum Einsatz soll das Pedal am besten vor einem clean eingestellten Amp kommen. Die hohen Gain-Reserven und die aggressive Dynamik dürften vor allem Gain-Fetischisten ansprechen.

Die Einstellmöglichkeiten:

  • DOOM regelt den Bassanteil vor der Distortion-Stufe und sorgt für einen grollenden Grundsound
  • GATE minimiert die Nebengeräusche
  • GAIN steuert das Verstärkungsmaß der Schaltung
  • TREBLE beschneidet die Höhen über einen weiten Frequenzbereich und ist als passives Tiefpassfilter ausgeführt
  • VOLUME steuert die Ausgangslautstärke
  • LO/HI arbeitet unmittelbar mit dem Gain-Regler zusammen und sorgt in der HI-Einstellung für mehr Sättigung und Kompression

Preis und Verfügbarkeit

Das Dark Blood soll 272,51 Euro (UVP) kosten und ab Mitte Dezember lieferbar sein.

Infos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.