Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
KHDK LCFR Nergal Behemoth Effekt Pedal Overdrive Front

 ·  Quelle: KHDK

Der Behemoth-Frontmann Nergal hat ein neues Signature Effektpedal, das auch schon bei den Aufnahmen des kommenden 12. Albums der Band im Studio im Einsatz war. Das KHDK LCFR spielt mit dem düsteren Metal-Klischee, hat dadurch aber ein sehr interessantes Aussehen.

Behemoth X Nergal

Böse Zungen behaupten, wenn man Songs von Behemoth rückwärts abspielt, beschwört man Jesus.

Aber mal im Ernst: Die polnische Band wird sehr kontrovers diskutiert, nicht zuletzt durch den Gründer und Frontmann Nergal aka. Adam Darski. Er hatte auf der Bühne eine Bibel zerrissen, die Kirche beleidigt und gegen ihn wurde deswegen für „Förderung des Satanismus“ Beschwerde eingelegt, einmal zu wenig für eine echte Anklage. Er meint, es sei künstlerische Freiheit und war nur Show. Dieses Jahr gab es einen erneuten Eklat, weil er auf einem Insta-Bild die christliche Maria tritt.

Es soll jeder selbst entscheiden, ob das cool ist und ob man das alles als Kunst oder Blasphemie einordnet. Hier geht’s um das Pedal.

KHDK LCFR

Der Name LCFR ist vermutlich eine weitere Stichelei des Künstlers, wobei ich annehme, dass die Pedalfirma KHDK Electronics gern den so erzeugten Medienbuzz annimmt. Wir machen ja auch in gewisser  Weise mit. Grundlegend ist LCFR ein Overdrive bzw. Booster. Es wurde auch schon auf dem kommenden Behemoth-Album eingesetzt und sieht einfach nur stimmig aus.

Die 4 Regler für Volume, Gain, Treble und Bass lassen keine echten Überraschungen offen und sind eher der bessere Standard bei Zerrern. Im Promotext lässt sich auch schon ablesen, wofür das KHDK LCFR letztendlich entwickelt wurde: den bereits zerrenden Amp.

Nergal used and abused the LCFR at Behemoth’s studio while working on the new record. This earned the LCFR the final seal of approval. The seal then died due to excessive exposure to awesomeness.

The LCFR tone is one of the key components of the signature Behemoth tone. The sound in Nergal’s mind was an overdrive for his high-gain amp to tighten his tone and make his sound aggressive and radical.”

Wir sind gespannt auf die kommenden Sounds. Wenn du dir eines der Pedale sichern möchtest, dann solltest du nicht allzu lange warten: Es soll nur 333 Stück geben. Ich vermute, dass hier noch eine weitere Edition mit 333 Stück ansteht – damit auch die klischeehafte „Number of the Beast“ am Ende stimmt. Oder ist es am Ende nur „halb so böse“ wie sein Name?

Für 250 USD gehört es dir. Aktuell kann man es nur beim Hersteller in den USA ordern, ich vermute aber mal, dass es nicht allzu lange dauert, bis es auch hier im Handel gelistet wird.

Wir halten euch auf dem Laufenden, wenn es mehr Infos und Sounds gibt.

Mehr Infos

Video

5 Antworten zu “KHDK LCFR – Signature Overdrive für Behemoths Frontmann Nergal”

  1. zack schmack ratt sagt:

    >> wenn man Songs von Behemoth rückwärts abspielt, beschwört man Jesus.

    xD Beste! Für sowas komm ich doch gern hier her.

  2. Dom sagt:

    Kunst oder Blasphemie?
    Humbug, würdˋ ich sagen…

  3. Klaus sagt:

    Religionskritik ist wichtig. Bibel zerreißen ist aber relativ harmlos. Wenn er das mit nem K***n gemacht hätte… Dann hätte er Eier 🍳

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.