Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

 ·  Quelle: Harley Benton

ANZEIGE

Harley Benton hat eine brandneue Serie von E-Bässen mit modernem Design, auffälligen gebeizten Lackierungen und aktiver Elektronik angekündigt. Vorhang auf für die Marquess Bass Series!

ANZEIGE
ANZEIGE

Marquess Bass Series

Hallöchen, was kommt denn da angeflogen? Zwei Dinge springen dem Betrachter beim Erstkontakt sofort ins Auge: Einerseits die auffällige Decke aus geflammtem Ahorn mitsamt Custom Stain-Lackierungen in Blau, Schwarz oder Sunburst.

Außerdem ist da natürlich die ergonomische Korpusform, die diese Bässe deutlich von der Masse abheben lässt. Mich erinnern die Konturen an eine Mischung aus den 2019 eingeführten Modellen von Markbass und ältere BC Rich-Typen. Fakt ist, dass dieses Design nicht jedermanns Sache sein dürfte und das ist auch gut so. Es muss schließlich nicht immer Fender sein. Was haltet ihr davon?

Ausstattung

Der Korpus besteht aus Sungkai. Der 5-teilige Hals ist verschraubt, aus kanadischem Ahorn und Padauk gefertigt und soll sich wegen des geschmeidigen, leicht zugänglichen Amaranth-Griffbretts und der 24 Jumbo-Bünde sehr gut bespielen lassen. Das Griffbrett hat ein modernes C-Profil.

4- & 5-Saiter

Ihr habt die Qual der Wahl. Für die viersaitige Version mit klassischer 34er Longscale-Mensur und 18 mm Saitenabstand hat sich der Hersteller für eine P/J-Bestückung entschieden. Es handelt sich bei allen Modellen um Tonabnehmer des mir unbekannten Herstellers G&B.

Die Fünfsaiter haben dagegen eine extralange 35“ Mensur. Das sorgt für eine straffe B-Saite auch bei Downtunings. Der Saitenabstand beträgt hier allerdings nur 17 mm, was mir persönlich zu eng ist. Andere lieben das! Die Marquess-5 bekommen in Harz vergossene Soapbar 5ST Pickups spendiert.

Aktive Elektronik

Die verwendete Bridge gefällt mir auf Anhieb, da sie nicht nur einen soliden Eindruck macht, sondern auch einen schnellen Saitenwechsel ermöglicht. Zur aktiven Elektronik gehören neben den Reglern für Volume und Blend auch ein 2-Band-EQ mit der Möglichkeit, Treble und Bass um bis zu 12 dB anzuheben / zu reduzieren.

Preise

Die Instrumente der Marquess Bass Series von Harley Benton starten bei 299 Euro*.

*Affiliate Links

Weitere Informationen

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neuen Bass gegönnt?

Du bist mal wieder schwach geworden und hast dir einen neuen Bass geleistet? Glückwunsch! Schaue am besten gleich nach, ob du alle Zutaten parat hast, um nach der Lieferung sofort loslegen zu können. Hast du genug Klinkenkabel*? Saiten*? Plektren*?

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.