Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Gretsch G2215-P90 Streamliner JR Jet Club Series

 ·  Quelle: Gretsch

Wenn die Electromatic-Serie nicht so richtig zu deinem Budget passt, du aber trotzdem gern eine Gretsch spielen würdest, dann bekommst du mit der Gretsch G2215-P90 Streamliner JR Jet Club jetzt die Chance auf deine „Vintage-Gitarre“. Die Besonderheiten: der P90 am Hals und der Preis.

Gretsch G2215-P90 Streamliner JR Jet Club

Auch wenn es eine Single-Cut E-Gitarre ist und sicherlich an die Les Paul erinnert, ist die Jet Club doch eine sehr eigenständige Gitarre und die Body-Konturen heben sich doch bei genauerem Hinsehen von dem großen Geschwisterchen ab.

Der Body besteht aus Nato, was eine kostengünstige Alternative zu Mahagoni im Gitarrenbau ist, der geschraubte Hals hingegen ist direkt aus Mahagoni, beim Griffbrett setzt Gretsch auf Laurel mit flachem 12″ Radius und 22 Medium-Jumbo-Bünden. Besonders schön finde ich die Neo-Classic-Inlays, die als kleine Zähne gerade so am oberen Ende des jeweiligen Bundes die Bundpunkte ersetzen, ohne direkt das gesamte Griffbrett in Beschlag nehmen.

Lackiert wird in Mint Metallic, Shara Metallic und Single Barrel Stain – drei wirklich schöne Farben, die mich direkt an längst vergangene Tage erinnern, vor allem Single Barrel Stain lässt die Holzmaserung durchscheinen und ist dank einzigem Modell in der Serie mit Matching Headstock wirklich (m)ein Augenschmaus.

Technik

Am Steg sitzt der bekannte BroadTron BT-2S Humbucker, der sicher nicht nur optisch an den legendären Filtertron erinnert. Für den Hals hat sich der Hersteller für einen P90 im Soapbar-Format entschieden. Gesteuert wird alles mit einem 3er PU-Wahlschalter oberhalb der Saiten (die bei der Paula), einem Master-Volume und Master-Tone – der bei Hollowbodies verbaute Bass-Roll-Off ist hier leider nicht dabei, bei der Bauart sicherlich auch verschmerzbar.

Die Wraparound-Bridge ist sicherlich nicht eines jeden Gitarristen Vorliebe, ich finde sie rein vom Spielgefühl her sehr gut, außerdem gibt es dem Modell noch das gewisse Extra mit auf den Weg.

Der Preis ist heiß

Sie sieht auf jeden Fall sehr edel aus – was zumindest mich annehmen lässt, dass sie auch preisintensiv(er) ist, was bei der Firma auch nichts Ungewöhnliches wäre. Die Gretsch G2215-P90 Streamliner JR Jet Club kostet aber gerade einmal 349 USD. Da kommen bei der Euro-Umrechnung sicherlich noch die hiesigen Steuern und ggf. Versandkosten oben drauf, aber viel preiswerter wird es bei Gretsch nicht werden, Streamliner-Serie sei dank.

Mehr Infos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.