Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Google entwickelt mit NSYNTH SUPER einen intelligenten Synthesizer

Google entwickelt mit NSYNTH SUPER einen intelligenten Synthesizer  ·  Quelle: Google

Der Internet Gigant Google steigt in Zusammenarbeit mit der Firma Magenta in die Entwicklung von Synthesizern ein. NSYNTH SUPER ist eigentlich bis jetzt nur ein Open Source Projekt, das nicht als Hardware vertrieben werden soll. Aber es steht Bastlern als kostenloses DIY-Projekt zur Verfügung. Und natürlich zur Weiterentwicklung. Der Synthesizer an sich ist intelligent und lernt bei jeder Eingabe, Sounds zu „verstehen“ (Machine Learning). Das Stichwort: neuronales Netzwerk.

NSYNTH SUPER berechnet den Sound intelligent

NSYNTH SUPER muss von euch mit Sounds beladen werden. Diese Klänge werden analysiert und in Parameter aufgeschlüsselt. Durch sehr komplizierte Berechnungen kann die Maschine so leichte Variationen des Timbres akustischer oder elektronischer Instrumente sehr einfach erzeugen. Das heißt, dass Samples zu Synthesizer-Sounds werden, und die Hard- beziehungsweise Software, die dahinter steckt, kein gewöhnlicher Sampleplayer ist.

Charakter und Timbres von Klängen könnt ihr sehr einfach über die Bedienoberfläche austauschen. Somit entstehen komplett neue und vielleicht sogar noch nie gehörte Sounds. Die Entwickler speisten NSYNTH SUPER in der ersten Phase der Entwicklung mit 16 unterschiedlichen Sounds, die sie in 15 verschiedenen Tonhöhen einspielten. Der Algorithmus erzeugte wiederum über 100000 neue Klänge. Ein Traum für Sounddesigner!

Auch eine Art Morphing könnt ihr mit dem Synth herstellen. Zum Beispiel ist es möglich, einen Teil eines Flötensounds mit einem Teil einer Snaredrum zu „mischen“. Das Ganze funktioniert im Kern der Software komplett mathematisch. Die Hardware (ähnlich eines Korg Kaoss Pads) in der Präsentation enthält einen Touchscreen, über den die Software eingestellt, aber auch die Klänge in Variationen abgespielt werden.

Die Idee ist wirklich super und sehr interessant. Wir sind gespannt, wohin die Reise gehen wird. Vielleicht werden wir bald verschiedene NSYNTH SUPER in Hardware-Form sehen. Hoffentlich!

Preis und Spezifikationen

Die Software zu Google NSYNTH SUPER gibt es als Open Source Projekt auf der Github Seite des Entwicklers. Dort könnt ihr euch alle Skripte (TensorFlow, openFrameworks) und Anleitungen kostenlos herunterladen. Dort findet ihr auch Zeichnungen und Design-Beispiele für eine Hardware, die ihr euch aber selbst zusammenbauen müsst. Falls ihr hierauf keine Lust habt, aber trotzdem die Klangerzeugung mit eurer DAW Ableton Live nutzen möchtet, stellt die Firma hier ein Max for Live Patch kostenlos zur Verfügung.

Mehr Infos

Video

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Donald Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Donald
Gast

Die neuen Klänge interessieren mich sehr.
Aber ich bin nicht so der Entwickler, weswegen ich mich freuen würde,
wenn es den Synth vielleicht bei Thomann als Hardware zu kaufen gibt.
X/Y- Pads mag ich auch nicht so :/
Danke für die News : )