Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Braids Modul

Braids Modul  ·  Quelle: Mutable FB

Braids Prototyp

Braids Prototyp  ·  Quelle: Mutable FB

Mutable Instruments erfreut sich großer Beliebtheit in der Eurorack-Welt, so auch der Braids. Der besondere Touch dabei ist, dass die Welt im scheinbaren Analog-Fieber ja gerade bei Mutable als reine digitale Serie so positiv reagierte.

Jetzt, wo es sogar virtuelle Versionen des Moduls gibt, wird „das Original“ abgekündigt. Und offenbar mit etwas Begleitung, denn Mutable selbst zeigten noch einmal den ersten Prototypen des Braids. Was kann das bedeutet? Gibt es einen Ersatz? Ohne Frage ist nämlich Mutable ein Begriff in der Modular-Szene und daher könnte es auch sein, dass es einen schöneren Nachfolger gibt. Was bedeutet eigentlich „schön“ in diesem Fall?

Mutable Braids – gibt es einen Nachfolger?

Es ist denkbar, dass man mit einer neuen schnelleren und damit leistungsfähigeren Plattform weitermacht und dort noch mehr und andere Modelle von Oszillatoren anbieten könnte. Das läge insofern nahe, als dass das das bisherige Konzept der Mutable-Erfolgsmodule war und ist. Auch Elements ist deshalb beliebt, weil es hochwertig klingt und dennoch analog zu steuern ist. Technisch gab es jedoch nie so viele digitale Module wie aktuell, nicht nur von Mutable – auch von anderen Herstellern.

Im Eurorack-Format scheint der Wunsch nach Moog und Co. nicht ganz so prägend zu sein und der klassische Sound ebenso eher nicht, sondern neue Ansätze mit hohem Innovationsgrad. So sind „Post-Buchla“-Module auch jene, die wirklich im Fokus der Wunschlisten liegen. Das ist deshalb interessant, da die Kompaktsynthesizerwelt seit einiger Zeit fast vollständig im Retro-Fieber ist. Vielleicht inspiriert diese Tatsache die „großen“ Hersteller oder auch kleinere aus dem Euro-Umfeld mal einen „klassischen Synthesizer“ mit neuen Fähigkeiten wie die von Mutable vorgelegten zu fertigen? Ein Synthesizer aus Elements und ähnlichen Modulen lässt sich leicht vorstellen. Der Modularist selbst hingegen baut sich den natürlich jetzt schon selbst und sucht und findet.

Doch zurück zu dem, was ist es ist: ein Abschied. Wir sind gespannt. Ob das Ende von Braids ein Beginn für etwas Neues ist? Vielleicht sehen wir ja bald einen Prototypen für einen neuen Oszillator? Und ja, der wird wohl ebenfalls digital arbeiten und hochauflösend sein. Lofi machen andere. Das ist auch gut so.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: