von stephan | Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

 ·  Quelle: Charvel

ANZEIGE

Ich grüße euch! Heute haben wir in der Gitarren-Boutique neue Musik von Martin Miller und Tim Commerford sowie neue Produkte von Old Blood Noise Endeavors, Hagerman, Fender, Darkglass und die Charvel Marco Sfogli Signature Gitarre. Los geht’s!

ANZEIGE

Martin Miller – The Ultimate 90s Medley

Zum Wachwerden gibt’s erst mal das neue Video von Martin Miller und seinen Boys. Diesmal haben sie sich die 1990er-Jahre vorgeknöpft und bedienen mit viel Spielfreude die Hits von Alice In Chains, Metallica, den Red Hot Chili Peppers, Bryan Adams und weiteren Künstlern. Dabei drücken sie den Songs erfreulicherweise auch immer mal (für mich noch zu wenig) ihren eigenen Stempel auf. Und so kommt es, dass „Enter Sandman“ und „Man In The Box“ mit Minimoog-Synthsounds unterfüttert werden, was überraschend gut dazu passt. Ich freue mich sehr, dass sie damit internationale Beachtung finden – das Video hatte in nur wenigen Tagen mehrere hunderttausend Aufrufe erreicht. Auch Gearspotter kommen voll auf ihre Kosten (ich zähle inzwischen drei Quad Cortex), besonders in der Keyboardecke.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neural DSP Quad Cortex

Neural DSP Quad Cortex

Kundenbewertung:
(180)

Tim Commerford veröffentlicht neue Single

Einer meiner absoluten Lieblingsbassisten hat mal wieder eine neue Band gegründet. Die Rede ist von Rage Against The Machine Bassist Tim Commerford und seinem neuen Projekt 7D7D. Mir ist schon häufiger aufgefallen, dass er außerhalb der uns allen bekannten Formationen (RATM & Audioslave) deutlich härter und auch sperriger zur Sache geht. Seine neue Single „Capitalism“ ist diesmal etwas weniger schroff als beispielsweise die Musik von Wakrat. Könnte ein „Grower“ sein. Was haltet ihr davon?

ANZEIGE
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

OBNE BL-44 Variable Clock Reverse Effector

Kommen wir zu neuem Equipment. Old Blood Noise Endeavors hat mal wieder ein Effektpedal der besonderen Art veröffentlicht. Schön, dass es noch Hersteller gibt, die sich abseits von Tube Screamer und Co. bewegen. Das BL-44 bietet einen Reverse-Effekt, indem es das, was ihr gespielt habt, in den Speicher schreibt, dann diesen Speicher vom Ende bis zum Anfang liest und in umgekehrter Reihenfolge wiedergibt.

Außerdem könnt ihr durch das Zusammenspiel von Clock- und Speed-Regler Tiefe und Harmonien hinzufügen, was die Sache zu einem sehr interaktiven, etwas merkwürdigen musikalischen Effekt macht. Am besten schaut ihr euch das verlinkte Demovideo an.

Old Blood Noise Endeavors BL-44 Reverse

Old Blood Noise Endeavors BL-44 Reverse

Kundenbewertung:
(3)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hagerman Thermionic Reinforcer – 12AX7 Tube Preamplifier Pedal

Hagerman Amplification ist ein kleines Unternehmen, das sich der Entwicklung und Herstellung von Boutique-Gitarrenelektronik widmet. Alle Produkte werden einzeln in den USA handgefertigt und haben eine 10-jährige Garantie. Die neueste Kreation ist der Thermionic Reinforcer, ein 12AX7 Röhrenvorverstärker-Pedal. Es ist die komplette Vorverstärkersektion ihres PP12-Verstärkers, die in ein Pedal eingebaut ist. Ein zweiter Fußschalter wählt den CLIP-Modus, entweder traditionelle Röhrensättigung oder die neuartige High-Gain-Röhren-Clipper-Stufe.

Die Röhren werden mit Hochspannung betrieben, wie sich das gehört! Einzigartig an diesem Vorverstärker ist der Tone-Regler (CONTOUR) vor der Clipping-Stufe, ähnlich wie bei einem Klon oder Tube Screamer, der die Durchsetzungskraft in einem Mix verbessert. Ihr könnt das Pedal verwenden, um eurem bestehenden Verstärker mehr Kanäle hinzuzufügen oder eine Solid-State-Endstufe mit Röhrensound zu versehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fender Rumble 800 Combo

Bassisten dürfen sich freuen: Die seit Jahren unglaublich populäre Combo-Serie von Fender hat Zuwachs erhalten. Bislang war der Rumble 500 die Messlatte, doch nun gibt es einen 800 Watt starken Combo mit 2×10 Eminence-Bestückung. Damit dürfte auf jeden Fall der Einsatz in Bands im Proberaum sowie auf kleinen und mittelgroßen Bühnen gewährleistet sein. Und das bei gerade mal 14,5 kg Leichtgewicht. Sehr gut!

Fender Rumble 800 Combo

Fender Rumble 800 Combo

Kundenbewertung:
(1)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Charvel Marco Sfogli

Charvel hat ein Signature-Modell für Marco Sfogli herausgebracht. Der Italiener ist unter anderem bekannt für seine Arbeit mit James LaBrie (Dream Theater). Die Gitarre basiert auf einer Pro-Mod So-Cal Style 1 und kommt mit aktiven EMG-Tonabnehmern in einem HSS-Layout. Diese EMG SA/89 HSS-Konfiguration bietet viele klangliche Optionen und viele nützliche Zwischen-/Split-Sounds, beispielsweise über einen Push/Pull-Klangregler für den EMG 89-Stegtonabnehmer.

Ein schwarzes Floyd Rose 1000 Locking Trem System, Luminlay Side Dots und ein Einstellrad für den Halsstab gehören zur Standardausstattung. Die Hardware ist durchgehend in Schwarz gehalten, das Schlagbrett ist ebenfalls schwarz, was die auffällige Maserung und der in Purple Burst lackierten Decke betont. Sieht für mich nach einer exzellenten Shred-Axt aus.

Charvel Marco Sfogli So-Cal St1 HSS FR

Charvel Marco Sfogli So-Cal St1 HSS FR

Kundenbewertung:
(2)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Darkglass DFZ Dual Fuzz Engine

Darkglass hat ein weiteres Pedal im neuen Miniformat an den Start gebracht. Es handelt sich dabei um eine Neuauflage des Duality Fuzz. Das Darkglass DFZ (Dual Fuzz) enthält zwei diskrete Fuzz-Schaltkreise enthält, einerseits Sägezahn mit Gating-Effekt und einen rauen High-Gain-Sound, die miteinander gemischt werden können, um eine große Auswahl an unterschiedlichen Klangtexturen zu erzeugen.

Während einige Fans des Herstellers die Wiederauflage begrüßen, sind andere nach wie enttäuscht von der neuen Bauweise. Denn die sieht fest vor, dass einige Regler ins Gehäuseinnere wandern und über eine kleine Klappe auf der Rückseite zugänglich sind, wo ja oft Klettband sein will. Was haltet ihr davon? Ich selbst bin ehrlich gesagt enttäuscht, weil der Hersteller in seinen Teasern eine erstklassige 1980er-Jahre Synthmusik gebastelt hatte, die auf ein Synthpedal von Darkglass deuten ließ. Das wäre mal wirklich innovativ gewesen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Informationen

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks, die uns bei der Finanzierung unserer Seite helfen. Keine Sorge: Der Preis für euch bleibt immer gleich! Wenn ihr etwas über diese Links kauft, erhalten wir eine kleine Provision. Danke für eure Unterstützung!

Bildquellen:
  • Hagerman Thermionic Reinforcer Tube Preamp: Hagerman
  • Charvel Marco Sfogli: Charvel
  • Darkglass DFZ Dual Fuzz Engine: Darkglass
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert