Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Gibson-Lzzy-Hail-Signature-Dark-Explorer

Lzzy Hale mit ihrer Signature Eplorer  ·  Quelle: Gibson

Gibson geht es gerade nicht gut, das wurde mehr als einmal ans Tageslicht geholt. Gestern gab es sogar Gerüchte, die einen Verkauf nach Fernost (China oder Japan) für möglich halten. Und da kommt Gibson mit einer stattlichen Explorer um die Ecke: Der Lzzy Hale Signature. Warum nicht gleich so?

Lzzy Hale

Die Gitarristin und Sängerin Lzzy (Elisabeth) Hale der Hard Rock Band Halestorm hat Geschmack: Ein Paar 57 Classic Humbucker, schwarzer Nitrolack mit komplett goldener Hardware und Schlagbrett – sieht schon ziemlich nice aus. Man muss dazu die Explorer (wie ich) nicht einmal mögen und kann das dennoch guten Gewissens behaupten.

Gibson-Lzzy-Hale-Signature-Dark-Explorer

24,75“ Mensur und Mahagoni als Hals- und Bodyholz sind wie bei fast allen Gibsons keine Überraschung. 22 Medium Bünde mit Cryogenic Bundstäbchen auf einem Richlite Griffbrett mit Perlmutt Block Inlays sind auch keine Ausreißer. Die Mini Locking Tuner kommen übrigens wie oft auch von Grover.

Auf den Fotos von Gibson sieht es so aus, als wären die Bundstäbchen ebenfalls gülden. Ich vermute aber, dass hier einfach etwas mit der Sättigung übertrieben wurde, denn es wird nirgendwo sonst erwähnt.

Für 2299 USD ist die Lzzy Hale Signature Explorer auf jeden Fall eine interessante Kandidatin. Die Dame darf gern öfter ihre Finger im Spiel haben. Es gibt ja noch ein paar Formen.

Update: In Deutschland sogar nur 1899 Euro.

Mehr Infos

Video

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: