Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

 ·  Quelle: Gibson

Schick all deine Gitarren-Apps in Rente, Gibsons neue „Gibson App“ soll alle anderen obsolet machen. Die App wird für iOS und Android entrwickelt und soll deinem Spiel via „Augmented Reality“ auf die Sprünge helfen. Und noch mehr.

Gibson App

Einige werden sich jetzt wundern – zu Recht, denn die App gibt es eigentlich schon seit 2010. Gibson bzw. die Berichterstattung im Netz lässt es aktuell so aussehen, als sei die „epic“ new Gibson App brandneu und revolutionär mit Augmented Reality gespickt.

In der App damals war alles noch etwas einfacher. Aber es waren schon Metronom, Tuner, Videounterricht (nicht interaktiv) und eine Akkord-Tabelle darin verbaut. 11 Jahre später haben sich vor allem zwei Dinge geändert:

  1. Die App hat eine andere Nutzeroberfläche
  2. Es gibt einen interaktiven Teil

Außerdem kannst du dein iPhone von damals stecken lassen. Du brauchst mindestens iOS 14 (oder Android 6) und 3GB RAM, damit alles flüssig läuft. Die Version für Android ist übrigens etwa 100 MB groß, die für iOS ca. 700 MB. Fehlen da Funktionen für den gleichen Preis?

Gibson App Funktionen

Augmented Reality

Die große Neuerung neben Bug-Fixes ist der interaktive Teil. Gibson beschreibt das mit Augmented Reality – und auch wenn bei mir die Bezeichnung einen faden Beigeschmack hinterlässt, passt es jedoch.

Du kannst Videos der Songs ansehen, in denen ein Gitarrist die Songs spielt und diese in einer Art Guitar Hero Ansicht nachspielen und so Songs erlernen. Das wird dann auch in einer Übersicht gezeigt, welche Songs du schon durch hast. Über Mikrofon erkennt die App, ob du die Töne triffst. Wie gut das funktioniert, kann ich an meinem Telefon leider nicht testen. Zu „alt“.

Grundlegend finde ich die Idee gut, die neue Technik für derartige Apps zu nutzen. Fender und Gibson leisten sich also nun auch auf dem Smartphone einen Schlagabtausch. Mal sehen, wer das Rennen macht oder sich beide als fortwährende Konkurrenz befruchten. Fender ist schonmal preiswerter.

Abomodell

Auch wenn viele User es nicht gern haben: Diese App gibt es nur via Abo bzw. Subscription. Da Gibson neue Songs und Lehrvideos nebst Tabs und dem interaktiven Teil einbaut, finde ich das okay. Das Jahr kostet ca. 90 USD oder monatlich ca. 15 USD. Laut Google Play Store werden die Preise einfach in Euro übernommen.

Interessant (und sicherlich ein Fehler) sind die Early Bird Zahlmodelle im Apple App Store, die teurer oder gleich teuer wie die normalen Modelle sind. Bei dem Buzz, der da gemacht wird, soltle so was eigentlich nicht passieren. Aber es ist keine Kritik an der App und wird vermutlich angepasst.

Mehr Infos

Videos (neu und alt)

Eine Antwort zu “Die einzige Gitarren-App, die du jemals brauchst! … ?”

  1. Lars sagt:

    Wenn man überhaupt eine App in Sachen Gitarre braucht ist es Smart Chord.
    https://play.google.com/store/apps/details?id=de.smartchord.droid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.