Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Das Gehäuse sieht ungewöhnlich aus - ist aber gut durchdacht.  ·  Quelle: Youtube / John Lennon Educational Tour Bus

An der Rückseite gibt es jede Menge Einstellmöglichkeiten  ·  Quelle: Youtube / John Lennon Educational Tour Bus

ANZEIGE

Ich hatte vor drei Tagen über das mysteriöse Bild von Genelec berichtet. Jetzt ist der Vorhang gefallen und etwas Ungewöhnliches kam zum Vorschein: ein Drei-Wege-Monitor mit der Typenbezeichnung 8351. Der Monitor wurde soeben auf der AES Convention in LA für die Smart Active Monitor (SAM) Serie vorgestellt.

ANZEIGE
ANZEIGE

Die Genelec 8351 sind vor allem optisch außergewöhnlich. Nur ein Speaker ist an der Front zu erkennen, der Tweeter ist hinter den Akustiköffnungen positioniert. Im Inneren werkelt zur Berechnung der gleiche DSP-Chip wie schon in den Modellen 8320 und 8330, es finden hier aber andere Lautsprecher Verwendung. Genelec verspricht, dass der Monitor selbst in schwierigen Umgebungen astreine Sounds liefert.

Man betont ausdrücklich, dass es hierbei unerheblich sein soll, ob man sich im Sweetspot befindet. Durch diverse eingesetzte Techniken mit den Bezeichnungen Maximised Directivity Controlled Waveguide – MaxDCW – und Acoustically Concealed Woofers – ACW ist es laut Genelec egal, wie groß ein Raum ist und wie die Winkel angeordnet sind. Es soll dank SAM-Technologie immer perfekt klingen. Die Öffnungen an der Front werden durch den intern verbauten ovalen Woofer-Speaker mitversorgt. Der normale Woofer-Out sitzt aber wie üblich auf der Rückseite. Ich empfehle zum genauen Verständnis, das ganz unten verlinkte Video anzuschauen.

110dB SPL sollen die 8351 in ein Meter Entfernung liefern. Angetrieben werden die Speaker von einer Class-D Endstufe. Durch die Bauweise soll der Frequenzbereich bis zu 32 Hz bei -6 dB runter reichen, bei 1,5 dB sogar bis 21 Hz nur mit leichter Verzerrung. Das klingt schon einmal amtlich, dann muss allerdings der Subwoofer etwas zurückgefahren werden.

Die Monitore wurden von Genelec in Finnland entwickelt und werden dort auch gefertigt. Endlich mal eine Firma, die nicht aus Kostengründen die Produktion nach Fernost auslagert. Das wird sich dann aber auch wahrscheinlich im Preis niederschlagen. Bisher ist noch nicht bekannt, wann die Genelec 8153 SAM Monitore lieferbar sein werden oder wie der Preis aussehen wird. Hoffen wir mal gemeinsam, dass es nicht allzu lange dauern wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.