Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten
Genelec 6040R

Genelec 6040R  ·  Quelle: Genelec

Mit dem 6040R bringt Genelec den vor 20 Jahren erschienenen Hi-Fi-Lautsprecher 6040A zurück – in einer neuen Version mit neuen Tieftönern, neuen Endstufen und Integration in die GLM-Kalibrierungssoftware. Ist das die Genelec-Box für die Smart-Speaker-Generation?

ANZEIGE
ANZEIGE

Genelec 6040R Smart Active Loudspeaker

Audiophile werden sich erinnern: Vor 20 Jahren brachte Genelec mit dem 6040A einen Standlautsprecher für das Wohnzimmer heraus, der sich die Technologien der Studiomonitore des Herstellers zunutze machte. Die High-End-Box im auffälligen Design wurde 2010 vom Markt genommen. Jetzt ist der 6040 wieder da – im bewährten Design, aber mit neuen Features für die smarte Generation.

Wie der Vorgänger ist der  Genelec 6040R eine 2-Wege-Aktivbox. Das zusammen mit dem Designer Harri Koskinen entwickelte Gehäuse aus Aluminiumguss bleibt der Formensprache des Herstellers treu. Laut Genelec sorgt die charakteristische Form nicht nur dafür, dass der 6040R ein Blickfang im Wohnzimmer ist, sondern verbessert auch die Performance der Lautsprecher. Die Directivity-Control-Waveguide-Technologie soll für einen gleichmäßigen Frequenzband und ein präzises Stereobild auch in anspruchsvollen akustischen Umgebungen sorgen.

Die Tieftöner wurden neu entwickelt und sind mit einem Durchmesser von 165 mm etwas kleiner als beim Vorgänger. Als Hochtöner kommt wie gehabt eine 19 mm Kalotte zum Einsatz. Jeder einzelne Lautsprecher wird von einer eigenen Endstufe mit 150 W Leistung versorgt (Bi-Amping); das entspricht einem Zuwachs von 2x 30 W gegenüber dem Vorgänger. Der Frequenzbereich liegt bei 43 Hz bis 20 kHz (-6 dB). Den maximalen Schalldruckpegel gibt Genelec mit 118 dB (Peak), 110 dB (short term max. SPL) und 100 dB (long term max. SPL) an; das Eigenrauschen soll bei unter 5 dB liegen.

Genelec 6040R

Anschlüsse

Moderne Anschlussoptionen

Ein Blick auf die im Standfuß untergebrachten Anschlüsse offenbart weitere Neuerungen. Während der ursprüngliche 6040A nur über analoge Cinch- und XLR-Eingänge verfügte, findet man beim neuen 6040R eine ganze Reihe moderner Anschlussoptionen. Neben einem XLR-Analogeingang verfügt die Box über je einen digitalen Ein- und Ausgang im XLR-Format (AES/EBU). Hinzu kommen zwei RJ45-Netzwerkanschlüsse, die zur Steuerung der Lautsprecher über die Software Genelec Loudspeaker Manager (GLM) dienen. Das soll eine präzise Kalibrierung und Anpassung der Speaker an den Raum ermöglichen.

Diese Kalibrierung über GLM ist es auch, was Genelec als „smart“ bezeichnet. Man muss also nicht befürchten, dass man sich mit dem 6040R Alexa ins Haus holt. Auch eine Bluetooth-Schnittstelle sucht man vergeblich – aber wer sich Luxus-Boxen von Genelec ins Wohnzimmer stellt, hat ohnehin meist höhere Ansprüche an die Audioqualität.

Der Genelec 6040R ist in fünf Farbvarianten erhältlich. Neben einfarbig schwarzen, weißen und grauen Ausführungen gibt es auch eine Variante mit weißem Gehäuse und schwarzem Frontgitter und eine Version mit schwarzem Gehäuse und weißem Gitter.

Genelec 6040R

6040R in Weiß

Preis und Verfügbarkeit

Wann und zu welchem Preis der 6040R erhältlich sein wird, hat Genelec noch nicht bekannt gegeben.

Mehr Infos zu Genelec

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.