Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Fryette Deliverance Series II Verstaerker Topteil Front

 ·  Quelle: Fryette

Fryette (ehemals VHT) hat den Deliverance Verstärker einer Frischzellenkur unterzogen und einige Features bei dem 120 Watt und 60 Watt Topteilen eingebaut, die Gitarristen bei der ersten Version noch vermisst haben.

Fryette Deliverance Series II

Vom Grundlayout verändert sich nicht allzu viel bei den Amps: Es bleibt bei der Vollröhre mit 3-Band-EQ, separaten Gain-Reglern für die Modi Standard und More und separate Master-Regler für die Master- und Solo-Volume-Modi. Für die Feineinstellung in der Endstufe gibt es vom US-Amp-Hersteller noch Presence- und Depth-Regler dazu.

Fryette Deliverance Series II Verstaerker Topteil Rueckseite

Neue Features

In der Series II können nun über den Fußschalter Solo-Volume-Modus und FX-Loop aktiviert werden, was gerade für Bühnengitarristen die Flexibilität steigert. Der nur über einen Kippschalter erreichbare More-Modus kann nun auch dem SoloVolume für die Extraportion Gain zugeteilt werden.

Neu ist außerdem der Bright-Schalter, der entweder manuell eingeschaltet werden kann oder zusammen mit dem More-Modus oder dem Solo-Volume via Fußschalter aktiviert wird. Da hat sich also einiges getan.

Wer sich bisher also an den fehlenden Funktionen gestört hat, kann mit dem neuen Deliverance Series II sicher glücklich werden. Preis und Marktstart sollen aber erst auf der Winter-NAMM Mitte Januar 2020 verraten werden. Hoffentlich gleich mit ein paar schönen Videodemos.

Übrigens: Der Deliverance V1 ist be Fryette selbst im Sale, würde mich nicht wundern, wenn die Händler weltweit bald nachziehen.

Mehr Infos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.