Geschätzte Lesezeit: 1 Minute
Friedman Dirty Shirley Mini Combo Pink Taco Mini Combo Front Teaser

Dirty Shirley Mini und Pink Taco Mini als Combo  ·  Quelle: Friedman

Auf der Musikmesse hatte Friedman zwei kleine Amps dabei: Einer war der Dirty Shirley Mini, der andere war der Pink Taco Mini, beide nun auch als Combos.

Wie sein Topteil-Bruder haben auch die Mini Combos 20 Watt, angetrieben von zwei EL84 Röhren in der Endstufe und geformt von drei 12AX7 Röhren in der Vorstufe. Sie sind mit den Topteilen baugleich: Ein einsamer Kanal mit den Reglern Gain, Master, Bass, Middle und Treble, dazu ein kleiner Hebel mit drei Stufen für unterschiedliche Gain-Struktur. Mehr braucht es ja eigentlich auch nicht.

Auf der Rückseite unter der Abdeckung befinden sich die Anschlüsse für den seriellen FX-Loop, externen Speaker Out mit 1x 16 oder 2x 8 Ohm. Der Speaker stammt von Celestion und ist ein klassischer 10“ G10 Greenback geworden. Ich finde das immer sehr fummelig, wenn die Amps nur so erweitert werden können. Auch Strom anschließen macht da einfach keine Spaß. Da muss 2017 doch mehr gehen.

Beide Combos sollen jeweils ca. 13 kg wiegen, verfügen über Transformatoren aus den USA und werden auch dort von Hand gebaut. Deswegen kostet Friedman auch immer etwas mehr als Amps aus Fernost. Der genaue Preis steht noch nicht fest, ich vermute aber etwas über 2000 Euro.

Mehr Infos

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: