Geschätzte Lesezeit: 57 Sekunden
Fender Tweed Blackface Brownface Shootout

Drei Legenden im Vergleich  ·  Quelle: Johan Segeborn / Youtube

Fender ist sicherlich unangefochten eine der wichtigen Firmen in der Verstärkerhistorie. Unterteilt in die wichtigen Ären bis in die 1960er rein sind das vor allem die Serien Tweed, Brownface und Blackface. Doch wie klingen die eigentlich?

Der Vorteil an einem Vergleichsvideo ist, dass man die Amps in möglichst ähnlichem Setup hintereinander hört. YouTuber Johan Segeborn hat einen Tweed Bassman (1959 5F6-A), einen Brownface Bassman (1962 + Oxford 2×12 Speakers) und einen Blackface Bassman (1965 mit HH Speakern) gegeneinander gespielt.

Ideal wäre es sicherlich an der gleichen Box gewesen, aber ich verstehe auch, warum er die jeweils passende Box dran gehängt hat – es ist eben einfach die passende und dafür vorgesehene. Was auch einen großen Teil vom Amp ausmacht. Und wann hört man schon mal drei Bassmänner aus den besten Jahren im Originalzustand?

Alle drei haben ihre Berechtigung, wenn auch im Vergleich der Brownface nicht so gut wie in meiner Erinnerung klingt. Dafür mach der Blackface eine richtig gute Figur. Verdammt, klingt der gut mit der Les Paul. Schmacht.

Was ist euer Favorit?

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
MB Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
MB
Gast
MB

Blackface all the way.