Noch 6 Tage
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
FeelYourSound HouseEngine

FeelYourSound HouseEngine  ·  Quelle: FeelYourSound

Es gibt ja Momente, wo der kreative Fluss einfach nicht so will, wie er soll. Da stehen vielleicht ein paar Akkorde, aber der Rest gerät irgendwie ins Stocken. Da könnt ihr „Okay, es geht einfach nicht weiter“ sagen oder Hilfe im Freundeskreis oder bei Profis suchen. Eine weitere Option bietet ein Plug-in wie HouseEngine von FeelYourSound. Das macht auf Basis eurer Ideen jede Menge passender Vorschläge, wie sich der Track/Song weiterentwickeln kann.

FeelYourSound HouseEngine

Das Konzept ist dabei denkbar einfach. Wenn ihr das Plug-in auf einer Spur in der DAW öffnet, lässt sich eine MIDI-Akkordfolge importieren. Danach zeigt HouseEngine eine lange Liste von Presets an. Davon wählt ihr eins aus und hört euch bei laufender DAW eine Preview an. Wenn euch das Ergebnis gefällt, zieht ihr das entsprechende Preset einfach über Drag-amd-drop in die DAW, wo dann die entsprechenden MIDI-Noten auftauchen. Und selbst wenn ihr noch keine eigene Akkordfolge erstellt habt, hilft euch das Plug-in weiter und bietet eine Auswahl von Werks-Akkordfolgen.

So zaubert ihr ohne viel Kopfzerbrechen neue Akkordfolgen, Basslines oder Melodien. HouseEngine konzentriert sich dabei speziell auf alle House-Stile von „Deep House“ bis „Funky House“, eignet sich laut Entwickler aber ebenso für andere Genres.

Die enthaltenen Presets orientieren sich an der Stilistik von Klassikern diverser Artists wie Frankie Knuckles, Larry Heard oder Stardust bis zu den modernen Sounds von wie Defected, Toolroom oder Spinnin‘ Deep.

Der Hersteller bringt auf jeden Fall genug Expertise mit. Sämtliche Plug-ins und Apps von FeelYourSound drehen sich nämlich um generative Komposition, automatische Akkorderstellung oder Korrekturhilfen für das Einspielen. Weitere Produkte umfassen Sammlungen von Skalen und Akkorden oder Tutorials zum Thema Komposition. Ihr müsstet mit HouseEngine also für euren nächsten Hit gewappnet sein!

FeelYourSound HouseEngine

FeelYourSound HouseEngine

Spezifikation und Preis

HouseEngine ist als Standard-Version und als Pro-Version erhältlich. Die Pro-Version enthält einen MIDI-Massenexporter, der in Sekunden Hunderte von Dateien erstellt. Mit der Standard-Version können alle generierten Phrasen und Melodien in eigenen Produktionen verwendet werden (sowohl in kommerziellen als auch in nicht-kommerziellen Veröffentlichungen). Wer generierte MIDI-Packs an andere verkaufen möchte, muss eine Pro-Lizenz erwerben.

Das Plug-in läuft auf macOS und Windows als VST und AU. Eine Demoversion findet ihr als Download auf der Website des Herstellers.

45 EUR kostet die Standard-Version, mit dem Code IntroDeal erhält ihr 30 Prozent Rabatt.

Die Pro-Version kostet 360 EUR, mit dem Code IntroDealPro bekommt ihr darauf 50 Prozent Rabatt.

Die Angebote gelten bis zum 25.06.2021.

Weitere Infos

Videos

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3 Antworten zu “FeelYourSound HouseEngine: House-Musik auf Knopfdruck”

  1. Thomas Martin sagt:

    Yeah, noch mehr generische Blaupausentracks aus der Dose. Ich bin auf die Erweiterungen für Pop, Trap, Drill und EDM gespannt…

    • Jo sagt:

      Mit Musikmachen und Kreativität hat das jedenfalls nichts zu tun.

      • Dirk B. sagt:

        Es gibt so viele bekannte Künstler und Künstlerinnen, die noch nie selbst einen Song geschrieben haben. Elvis zum Beispiel. War er deswegen unkreativ oder kein Musiker? Ich sehe das hier eher als Hilfe. Die Beats, die Instrumentierung, das Arrangement und den Mix übernimmt dieses Plug-in ja nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.