von Julian Schmauch | Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Evo64 bringt für 1000 Dollar Röhrensound in den Klassiker C64

Evo64 bringt für 1000 Dollar Röhrensound in den Klassiker C64  ·  Quelle: Evo64 / Marco van de Meulenhof

ANZEIGE

Mit dem Evo64 gibt es eine edle Erweiterung für den Klassiker C64. Denn mit den Komponenten auf dem Board soll die Qualität von Video und Audio erheblich besser sein als beim Original. Außerdem ist eine NuTube64 genannte Röhre für warmen Analogsound mit dabei. Dazu finden gleich zwei SID-Audiochips Platz auf dem Device! Das alles hat seinen Preis. So kostet das ab Mitte Februar erhältliche Tool rund 1000 Dollar. Sind wir im Zeitalter der 8-Bit-Audiophilen angekommen?

ANZEIGE

Das Evo64 veredelt den 80er-Klassiker C64 mit Röhrensound und neuen Features

In den 80er-Jahren waren die Rechner Amiga und C64 von Commodore wegweisend. Denn nicht nur gehörten sie zu den ersten massenkompatiblen Computern, die Spiele wie die legendäre Ultima-Serie in die Wohnzimmer brachten. Auch prägten ihre Soundchips, SID beim C64 und Paula beim Amiga, sich ins kulturelle Gedächtnis. Deswegen hält die Beliebtheit des C64 bis heute in einer kleinen Community an. Und damit auch der Sound des SID (Sound Interface Device).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Mit dem Ev64 stellt die gleichnamige Firma nun eine Erweiterung des C64 vor. Und auf dieser finden nicht einer, sondern gleich zwei SIDs Platz! Diese sind nicht mitgeliefert, man muss also im eigenen C64-Board und im Freundeskreis wildern, um zwei Chips einsetzen zu können. Dann aber kommt man in den Genuss von etwas, für das der SID nie gedacht war: Stereo!

Die Nutube-Röhre bringt audiophilen Sound

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Dazu gibt es einige kostenpflichtige Zusatz-Features für den Evo64. Und hier ist das Highlight die NuTube64 als Vorverstärker. Diese Röhre basiert auf der Korg NuTube 6P1. Als zweite Option gibt es Triode64. Hier könnt ihr aus drei Röhren auswählen: 6GM8, 6N27P oder ECC86. Und von eurer Auswahl sind dann vier Röhren im Modul. Mit beiden Erweiterungen soll jeweils der Sound des SID-Chips (oder der Stereovariante) um einiges wärmer und analoger sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ebenfalls auf dem Evo64 ist der CleaVideo64c. Mit diesem soll die Bildqualität des C64 um ein Vielfaches besser sein. Auch sollen die gefürchteten Jail Bars durch den neuen Chip nicht mehr sichtbar sein. Der klassische Videochip des C64 sorgt nämlich früher oder später für deutlich sichtbare vertikale Streifen im Bild, von der Community „Jail Bars“ (Gefängnisgitter) genannt.

Preis und Verfügbarkeit

Der Evo64 ist ab 15. Februar 2023 erhältlich und kann bereits jetzt vorbestellt werden. Die Basisversion kostet 285 Dollar. Dazu kostet die Erweiterung mit dem NuTube64-Modul weitere 500 Dollar. Und bei dem Triode64-Modul werden stattdessen weitere 1000 Dollar fällig.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Infos über Evo64 und Commodore

ANZEIGE

2 Antworten zu “Evo64 bringt für 1000 Dollar Röhrensound in den Klassiker C64”

    Ragnar sagt:
    0

    Mit den Korg-Tubes klingt es wirklich schön, bedeutend besser als erwartet.

    Marco sagt:
    0

    Sorry aber haben wir wirklich garkeine Sorgen? Also mein c64 ist so wie er ist gut genug! Ich verstehe das nicht. Den Rest erledigt mein moderner PC oder mein Handy. Aber 1000 öcken in die alte Gurke? Nö. 🤣🎶🤘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert