Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
Epiphone Emperor Swingster Teaser

 ·  Quelle: Epiphone

Gleich drei neue Lackierungen stehen für Gitarristen zur Option, die nicht so viel Geld für eine Semi-Hollowbody E-Gitarre ausgeben wollen oder können. Die Epiphone Emperor Swingster hat außerdem noch mehr an Bord, was Gitarristenherzen höher schlagen lässt.

ANZEIGE
ANZEIGE

Epiphone Emperor Swingster

Ei, na da schau her. Sieht die aber niedlich in ihren neuen Kleidern aus! Ich muss sagen, Forest Green und Delta Blue stehen der Epiphone Emperor Swingster außerordentlich gut. Die beiden sind nur zwei der drei neuen Metallic-Lackierungen; Die Dritte ist Black Aged Gloss – wobei sich bei den Fotos nicht so richtig das „aging“ erkennen lässt. Bei der grünen Version fällt zudem noch die Gold-Hardware auf, die die Gitarre nochmal eine Ecke edler aussehen lässt und selbst mich als Sunburst-only-Spieler etwas schwach werden lässt. Das 7-fache Binding setzt noch ein Tüpfelchen drauf.

Epiphone Emperor Swingster Forest Green Metallic Semi Hollowbody Front

Der Body der Emperor Swingster ist laminiertes Ahorn, beim Hals hat man sich für Mahagoni mit Indian Laurel (Lorbeer) Griffbrett und 22 Bünden entschieden. Die beiden Epiphone SwingBucker Humbucker erinnern optisch an die TV Jones bzw. Gretsch Filtertrons und düprften wohl auch klanglich sich daran orientieren. Dazu kommt ein LockTone TOM-Steg mit Holzbasis und ein Bigsby Tremolo mit einklappbarem Hebel. Grover Rotomatic an der schwarz lackierten Kopfplatte sind ebenfalls bewährt und mindestens brauchbar.

Epiphone Emperor Swingster Delta Blue Metallic Semi Hollowbody Front

Dank der Schaltung mit Push/Pull-Potis, die die Tonabnehmer in Serie oder parallel schalten lassen, ist die Gitarre nicht nur für Blueser interessant, sondern auch für Rockabilly (auch schon rein optisch) oder Rock-Gitarristen mit dem Hang zum etwas speziellerem Sound und Feeling. Allzu modern dürfte sie allerdings nicht sein und die 43 mm Sattelbreite ist wohl auch nichts für Flitzefinger. Aber das will sie wohl auch nicht sein.

Epiphone Emperor Swingster Black Aged Metallic Semi Hollowbody Front

Preis und Marktstart

Die Epiphone Emperor Swingster kostet in* allen* drei* Metallic-Versionen 729 Euro und ist zumindest bei Thomann schon bestellbar und eventuell schon ab diesem Wochenende auf Lager. Wenn die Verarbeitung stimmt, dann steht hier sicherlich ein schickes Modell ins Haus. Ein Wermutstropfen: Leider gibt es keine Leftys.

Und ich muss jetzt dringend den Tab mit der grünen Version schließen, damit ich nicht einen GAS-Anfall erleide und instant bestelle.

Mehr Infos

* Affiliate Link

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.