EMMA Electronic OKTO-NØJS ON-1 Oktaver Fuzz Pedal Front Total Big

OKTO-NØJS – Oktaver und noisigen Fuzz ... alles gesagt?!  ·  Quelle: EMMA / Godlyke.com

Seit 10 Jahren gab es nichts Neues von der Pedalschmiede EMMA Electronic, die man, wenn überhaupt, vom ReezaFRATzitz Distortion-Pedal kennt. Damit hatten die Dänen sich in der Boutiqueszene einen Namen gemacht und mittlerweile wird das Pedal auch von normalen Händlern geführt. Nun gibt es Frischfleisch für EMMA Fans: Okto-NØJS oder auch ON-1.

Das Pedal ist eigentlich Zwei in Eins: Oktaver (Okto) und ein Synthesizer-ähnlicher Octave-Fuzz (NØJS). Ob hier Noise als Wort Vorbild gestanden hat? Beide Schaltkreise sind komplett analog aufgebaut und können separat eingeschaltet werden. Jede Sektion ist stufenlos zum Clean-Signal blendbar.

Okto soll trotz analoger Schaltung bis zum tiefen E auf einem Bass tracken können und klanglich ungefähr dem nasalen OC-2 von Boss entsprechen. NØJS soll den experimentellen Musikern besonderen Spaß bereiten: Es reagiert dynamisch auf das Spiel und reagiert laut Herstellertext mit „Spucken“, Anschwellen und Synthesizer-artigen Sounds von „nicht aus dieser Welt“. Der Zerrgrad soll von leichtem Overdrive bis zu dickem, sägendem Fuzz reichen. Neben True Bypass Schaltung ist auch ein Eingangsbuffer verbaut.

EMMAs Okto-NØJS soll Mitte Dezember an die Händler verteilt werden, sagt der US-Vertrieb. Auf der Homepage ist es leider noch nicht zu sehen, aber es gibt auf Youtube schon zwei Videos mit Einsatz am Bass. Ich bin mir sicher, dass es auch an der Gitarre eine interessante Figur macht. Der Preis liegt bei 249 USD – vermutlich wie immer ohne Steuern angegeben.

Videos