Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten
ELK Audio OS wird Open Source! Wer möchte entwickeln?

ELK Audio OS wird Open Source! Wer möchte entwickeln?  ·  Quelle: ELK Audio

Die Firma ELK Audio (ehemals Mind Music Labs) bieten ab sofort das Audio-Betriebssystem ELK Audio OS als Open Source an. Dazu gibt es ein Entwicklungs-Kit für Raspberry Pi. Jetzt kann also jeder mitmischen und die zukünftige Audio-Welt mitgestalten!

ELK Audio OS frei zugänglich für alle Interessierten

Wir verfolgen schon lange die wirklich interessanten Neuigkeiten aus dem Hause ELK Audio. Ein Betriebssystem, das ausschließlich für Musiker und Audiotechniker konzipiert wurde. Das erste Mal trat die Firma zur NAMM 2018 an die Öffentlichkeit. Die ersten „Beta-Produkte“ wurden aber erst Mitte dieses Jahres gezeigt. Warum gibt es aber noch nicht mehr? Das ELK Audio OS nutzt einen Raspberry Pi, um VST-Plug-ins (aber auch andere Formate) mit einer sehr geringen Latenz in Hardware zu bringen. Durch den recht geringen Preis des Prozessors könnte das die Zukunft in den Studios dieser Welt werden.

Am Anfang war die Idee, dass sich interessierte Firmen bei ELK Audio „einmieten“, um eigene Instrumente oder Effektgeräte zu entwickeln. Der Entwickler bandelte mit einigen Gitarren-Effekt-Programmierern an, die diese als Hardware fertigstellen sollten. Später zur NAMM 2019 zeigten sie in Zusammenarbeit mit Propellerhead die ersten Rack-Extensions in Hardware-Form. Und auf der Superbooth 2019 konnten wir Steinberg Retrologue 2 als Hardware Interface begutachten. Zum Kaufen gibt es aber bis heute noch nichts.

Jetzt ist das OS Open Source. Endlich! Diesen Schritt hätte die Firma von Anfang an gehen sollen. Ich denke, dass sich jetzt etliche Enthusiasten finden werden, die auf den Zug aufspringen. Ein Beispiel ist der Korg Multi-Engine Oszillator: Als Open Source gibt es auf einmal etliche wirklich coole Ideen für diese Engine. Raspberry Pi Entwickler gibt es ein Menge da draußen. Aber solche Leute verfügen nicht über genug Budget sich einzukaufen, noch einen Synthesizer oder Effekt zu erfinden. Dieser Kick, das Ganze kostenfrei anzubieten, wird die Kugel ins Rollen bringen. Danke ELK Audio!

Preise und Daten

ELK Audio OS könnt ihr ab sofort kostenfrei als Open Source herunterladen. Später wird es aber auch eine kommerzielle Version geben, die natürlich ihren Preis haben wird. Das Elk Audio OS Development Kit für Raspberry Pi könnt ihr ebenso über die Website des Herstellers beziehen. Das kostet im Moment 189 Euro.

Mehr Infos

Video

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
studybees Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
studybees
Gast

Was ist für Nutzer ohne kommerziellen Anspruch interessant an einer
Hardwareentwicklungsumgebung unter Linux (Pi_3+_ARMx86_1-GByte
Ram). So oder so, man bleibt am Cubase Vst3 DevKit und an Juce kleben.
Ganz abgesehen von der Hardwareerweiterung die es zu erwerben gilt.
Um auch nur als Beta testender Sponor einzusteigen, bedarf der Bitte um
Gegenrede. Ist da erkennbar ein positiver Ansatz. Nach Media OS sieht
das nicht aus.