Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten
Elgato FaceCam

Elgato FaceCam  ·  Quelle: Elgato

Riesen-Launch bei Videostreaming-Spezialist Elgato! Ganze neun neue Produkte stellten die Münchner gestern Abend vor. Das Highlight: FaceCam, eine auf Content Creators ausgerichtete Streaming-Kamera mit ausgefeilten Features. Dazu bekam das beliebte StreamDeck ein Update, vier neue Mikrofon-Arme und -befestigungen wurden vorgestellt. Auch bei den RGB-Lichtstreifen gibt es eine Erweiterung. Außerdem stellte Elgato mit dem Wave XLR ihr erstes Audio-Interface vor und mit Elgato Studio einen Konfigurator für Streaming-Setups vor. Welche Neuheit ist für euch ein Must-Have?

ANZEIGE
ANZEIGE

Videostreaming-Kamera: Elgato FaceCam mit Full-HD und Sony-Sensor

Die Gerüchte hatten sich in den vergangenen Wochen verdichtet: Elgato bringt eine eigene Kamera für Videostreaming auf den Markt. Die FaceCam geht einen ganzen Schritt weiter als klassische Webcams. In der Kamera ist ein Sony STARVIS™ CMOS-Sensor verbaut, der sonst in großen System- und in Überwachungskameras zum Einsatz kommt. Der Vorteil: auf schlechte Lichtverhältnisse stellt sich die Elgato FaceCam besonders gut ein. Dazu kommt ein Sichtfeld von 82 Grad, eine Brennweite von 24 mm und eine Blende von f/2,4. Außerdem filmt die Kamera in einer Auflösung von bis zu 1080p (also HD) und mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde.

Dazu wird das Signal der Elgato FaceCam unkomprimiert auf den Rechner übertragen. Das sorgt laut Elgato im Vergleich zur Webcam-Konkurrenz für klarere Bilder. Außerdem hat die FaceCam mit „FixFokus“ ein Feature an Bord, das im Sichtfeld der Kamera bei jeder Entfernung für eine scharfe Einstellung sorgt. Dazu wird in der mitgelieferten Software „Camera Hub“ der ISO-Wert angezeigt. Das hilft beim Anpassen der Lichtverhältnisse. Einstellungen wie Bildqualität, Zoom oder Weißabgleich werden auf dem Flash-Speicher der Kamera abgespeichert. So kann sie einfach an einen anderen Rechner angeschlossen und mit denselben Einstellungen weiter genutzt werden. Auf ein internes Mikrofon hat Elgato verzichtet. Die FaceCam kostet 199,- € und wird wie alle anderen vorgestellten Elgato-Produkte ab dem 25. Juli erhältlich sein.

StreamDeck Mk-2 und Wave XLR – Upgrades für Videostreamer

Das beliebte Videostreaming Tool „StreamDeck“ bekommt ein Update. Die „Mk. 2“ Version hat weiter die bekannte 3×5-Button-Matrix. Neu ist die die Möglichkeit das Aussehen über sieben im Elgato-Store erhältliche Faceplates, also Auflageflächen, anzupassen. Dazu kommt das StreamDeck nun mit einem neuen Ständer. Außerdem gibt es im StreamDeck Store nun für noch mehr Programme und Befehle Hotkey-Aktionen für die fünfzehn Buttons. Das „StreamDeck Mk. 2“ kostet 149,- €, die Faceplates pro Stück 9,99 €.

In ähnlich minimalistischer Optik kommt Elgatos erstes Audio-Interface Wave XLR daher. Dynamische, Klein- und Großmembranmikrofone wie das verbreitete Shure SM7-B können damit am Rechner genutzt werden. Außerdem wird über den großen Regler die Lautstärke des Mikrofons angepasst. Außerdem kann auf Knopfdruck zwischen zwischen Mikrofon- und Rechnersignal übergeblendet, die Kopfhörerlautstärke verändert und die Phantomspeisung (+ 48V) aktiviert werden. Dazu ist auf der Rückseite ein kapazitiver „Mute“-Sensor, der bei Berührung das Mikrofonsignal stummstellt. Das Wave XLR hat einen einzelnen XLR-Eingang auf der Rückseite und einen Mini-Klinke-Kopfhörerausgang. Außerdem ist eine Anti-Verzerrungs-Technologie mit dabei, die das Übersteuern des Mikrofonsignals automatisch verhindert. Das „Wave XLR“ kostet 169,- €.

Wall Mount, Mic Arm und mehr – neues Zubehör von Elgato

Mikrofone im Videostreaming-Setup brauchen eine stabile und bewegliche Befestigung. Mit dem kleinen „Wave Mic Arm LP“ und dem größeren Schwenkarm Wave Mic Arm“ bietet Elgato nun zwei eigene Lösungen für Schreibtischbefestigungen an. Beide kosten je 99,99 €. Dazu sind mit dem „Master Mount S“ und dem „Wall Mount“ ein Stativ und eine Wandbefestigung für Mikrofone, Licht und Kameras im eigenen Setup erhältlich. Das „Wall Mount“ kostet 29,99€, für den „Master Mount S“ stand bei Redaktionsschluss noch kein Preis fest. Außerdem gibt es mit der „Lightstrip Extension“ nun für 59,99 € eine bis zu zehn Meter lange Erweiterung der Lichtstreifen.

Wer mitgezählt hat, ist nun bei acht neuen Produkten, die Elgato gestern vorgestellt hat. Für alle, die mit dem Gedanken spielen, sich ein komplettes Setup des Videostreaming-Spezialisten zuzulegen, gibt es nun als neunte Neuheit „Elgato Studio„. Ähnlich wie bei einem klassischen 3D-Raumplaner kann hier aus allen verfügbaren Elgato-Produkten ein Setup erstellt und im virtuellen Studio platziert werden.

Mehr Infos über Videostreaming

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

ANZEIGE
ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.